Die-gestohlene-Zeit

 

Titel: Die gestohlene Zeit
Autor: Heike Eva Schmidt
Genre: Jugendbuch
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-51311-8
Format:
Klappenbroschur
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis:
12,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Auf einer Bergwanderung im Jahr 1987 findet Emma einen geheimnisvollen Ring, nichtsahnend, dass dieser dem sagenhaften Zwergenkönig Laurin gehört. Zwei Mitreisende nehmen ihr den Schmuck ab und türmen, doch auf einmal taucht eine Horde Zwerge auf, die Emma in Laurins unterirdisches Reich verschleppen.

Dort trifft sie Jonathan, ebenfalls ein Gefangener des Königs. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht, aber Laurin belegt sie mit einem grausamen Fluch. Zurück in der Oberwelt stellt Emma schockiert fest, dass inzwischen fast 30 Jahre vergangen sind. Um den Fluch zu lösen, müssen sie und Jonathan den Ring wiederfinden – aber wie sollen sie die beiden Diebe nach all den Jahren ausfindig machen?

 

Rezension:

 

Buch11Buch11Buch11Buch12Buch12

Ja, ja ich geb es ja zu ich bin mehr als nur spät dran, aber hey besser spät als nie. Dieses Monat gibt es allerdings nur die Videos von mir und keine schriftliche Statistik, weil ich einfach zu faul bin um lange am PC zu hängen.

Ich gelobe aber für den nächsten Monat Besserung. :-)

 

 

verdammt gute nächteTitel: Verdammt gute Nächte
Autor: Kathrin Schrocke
Genre: Jugendbuch
Verlag: Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-6713-4
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 208 Seiten
Preis:
12,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Seit wann muss Liebe einen Sinn ergeben?

Jojo ist 15 und zählt zu den einsamsten Geschöpfen auf diesem Planeten. Sein Freund Michael steht auf schlechte Pornos, sein Freund Sushi ist ein adoptierter Japaner und Musterschüler, und seine erste große Liebe Lilli ist – seit einem Monat mit Michael zusammen.

Dann taucht plötzlich Puma auf. Sie ist hübsch, cool, witzig und fährt einen roten Alfa Romeo Spider. Aber das Wichtigste ist: Sie nimmt ihn ernst. Die Sache hat nur einen Haken: Puma ist doppelt so alt wie er …

 

Inhalt:

Die heimliche Ex-Freundin ist mit dem besten Freund zusammen, die Eltern geschieden und der neue Mann seiner Mutter ist nicht wirklich auf der selben Wellenlänge mit Jojo. Und das alles passiert auf dem bayerischen Land einem 15 jährigen Teenager.Somit scheint der Alltag immer gleich vorprogrammiert zu sein und bietet nicht viel Abwechslung für die Clique von Jojo. Bis der rote Alfa Romeo von Puma in der Auffahrt von Jojos Haus steht.

Jojo ist von Anfang an von der Freundin seiner Mutter fasziniert, die für einige Wochen bei ihnen wohnen wird, da sie einfach so anders ist als alle anderen Frauen die er kennt. Durch das auftauchen von Puma beginnt ein Sommer der einiges in Jojos Leben und das seiner Freunde verändern wird. Denn während er seine Zeit  immer mehr mit Puma verbringt und er beginnt Gefühle für sie zu entwickeln, stehen auch seine Freunde am Scheideweg.

 

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich im ersten Augenblick doch ein wenig abgeschreckt von dem Thema, denn eins ist klar das hier ist keine normale Liebesgeschichte zwischen Jugendlichen sondern behandelt ein schwieriges und wie ich finde auch gewagtes Thema. Darum finde ich es sehr mutig das die Autorin über die Liebe eines Minderjährigen zu einer Frau schreibt die doppelt so alt ist wie er, denn nicht nur moralisch sondern auch gesetzlich gesehen ist das kein einfaches Thema das man in eine Geschichte verpacken kann.

Trotzdem hat es die Autorin geschafft das ganze gut im Buch umzusetzen, wobei es in diesem Buch nicht nur um Jojo und Puma geht sondern auch um seine Freunde und die Tücken des erwachsen werden im allgemeinen, diese Kombination sorgt dafür das die Geschichte flüssig zu lesen ist und auch keine Längen hat.

Ich persönlich finde auch das der Fokus nicht nur auf der Liebesgeschichte liegt, sondern davon wie sich das Leben ändern kann und altes neuem weicht. Was sehr schön Anhand von Jojos Freunden beschrieben wird, die im laufe des Buches mit einigen Änderungen konfrontiert werden.

Für mich ist das Buch eine schöne coming of age Geschichte die zugleich auch noch ein Thema näher bringt das in unserer Gesellschaft meist für negative Schlagzeilen sorgt. Darum vergebe ich dem Buch 4 von 5 Büchern, da es mich gut unterhalten hat und mit dem schönen Schreibstil überzeugt hat.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

06681-8_Pölitz_Wien_Final.inddTitel: Ein Jahr in Wien
Autor: Tonja Pölitz
Genre: Gegenwartsliteratur
Verlag: Herder
ISBN: 978-3-451-06681-8
Format:
Flexcover
Seitenanzahl: 192 Seiten
Preis:
12,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung (Quelle)

Wien rangiert ganz vorn in Sachen Lebensqualität, Österreich auf Platz 8 der glücklichsten Länder. Das Essen ist besser, die Menschen gemütlicher und Jobs besser bezahlt. Tausende Deutsche wandern deshalb jedes Jahr nach Österreich aus. Dass die Deutschen sein Land mögen, mag auch der Österreicher. Er schätzt es, für den großen Bruder nebenan endlich attraktiv zu sein.

Dafür hat er sich an die sächselnde Bedienung in Skihütten, an Fiaker-Fahrer aus Bochum und den preußischen Ton in Chefetagen gewöhnt. Aber es ist immer noch sein Land und es sind seine Regeln. Wien begann für Tonja Pölitz deshalb ganz und gar nicht wie im Bilderbuch, sondern mit Kaffee-Knigge, Tüten-Aufsicht und mit der Frage: Was wäre Wien ohne Wiener? 

 

Meine Meinung:

Da ich selbst vom Schwarzwald in das tiefe Niederbayern gezogen bin (auch gar nicht weit weg von der Österreichischen Grenze) konnte ich mich in dieses Buch richtig gut hineinversetzen.

Zwar werde ich nicht als Piefke sondern “nur” als Preuß betitelt, aber was Sprache und Mentalität angeht, da hat Niederbayern wie Österreich seine Eigenheiten und diese zu Ergründen ist nicht immer leicht, aber durchaus des öfteren mal lustig und darum war dieses Buch genau das richtige für mich.

Die Autorin erzählt mit viel Gefühl und Humor von einer Metropole die auf den ersten Blick für uns Deutsche nicht gerade fremd wirkt, den schließlich sprechen wir ja die selbe Sprache, aber nein falsch Gedacht. Nicht nur die Kultur entscheidet sich von der unsrigen auch die Sprache hat ihre Eigenheiten hinter die man als Ausländer in Wien erst einmal kommen muss.

Und hierbei schreckt die Autorin auch nicht davor zurück die Unterhaltungen mit den Einheimischen Stilecht im Dialekt wieder zu geben. Hierbei kann ich mir vorstellen das es für den einen oder anderen nicht leicht ist dieser dann auch leicht zu folgen, aber da ich an der Grenze wohne, war es für mich ein leichtes und hat daher auch nicht den Lesefluss gestört.

Wie immer empfehle ich die Reihe gerne für alle die gerne mal in eine fremde Kultur eintauchen wollen. Doch dieses Buch kann ich auch jedem empfehlen der unseren Nachbar ein wenig besser kennen lernen möchte und dabei auch gerne was zu lachen hat. Ich wurde so gut unterhalten das dieses Buch dafür 4 von 5 Büchern von mir bekommen hat. Und es zu einem meiner Lieblingswerke aus dieser Reihe gehört.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

Da es in den letzten Wochen keine wöchentlichen Bücherpost Beiträge auf meinem Blog gegeben hat, verlinke ich euch heute meinen Bookhaul für den letzten Monat. Da stelle ich euch alle Neuzugänge per Video vor.

Viel Spaß damit. :-)

 

Ich lese gerade

130 von 240 Seiten (54%)

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner

Bloglovin

bloglovin

Kategorien

Mein Bewertungssystem


sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen

Rezensionsexemplare

Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: