short review

Ich brenne für dich

 

Titel: Ich brenne für dich
Autor: Tahereh Mafi
Genre: Romantasy
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31305-1
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis:
16,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn.

Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter.

Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

 

Meine Meinung:

Nach den Ereignissen in Band 2 ist Juliette an einem neuen Tiefpunkt angelangt, sie selbst wurde schwer verletzt und Omega Point wurde zerstört. Sie hat keine Ahnung was mit ihren Freunden passiert ist und ist nun auf die Hilfe von Warner angewiesen.

Ihr einstiger Feind wird zu ihrem Verbündeten und Juliettes Gefühle fahren Achterbahn. Ihre Liebe zu Adam scheint in weite ferne gerückt zu sein und Warner zeigt immer mehr sein wahres selbst das so anders ist als das was er der Außenwelt zeigt.

Ich war sehr gespannt wie diese Reihe wohl enden wird vor allem nachdem mich Band 2 nicht so sehr überzeugen konnte wie ich es mir gewünscht hätte. Doch hier findet Juliette endlich zu sich selbst und entdeckt ihre eigene Stärke und weiß was sie nun im Leben erreichen will und dabei wird sie von ihren Freunden unterstützt.

Der Schreibstil der Autorin war wieder einfach verzaubernd, Tahereh Mafi kann mit Ihren Worten so viel Beschreiben und Gefühle erreichen wie es selten eine Autorin bei mir geschafft hat. Daher ist dies eine Reihe die ich nur gerne weiter empfehlen kann.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

produkt-10980

 

Titel: Beautiful Disaster
Autor: Jamie McGuire
Genre:  Fantasy
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70326-0
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis:
 14,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall?

Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss.

Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.

 

Meine Meinung:

Jamie McGuire, allein der Name der Autorin hat mein Bücherherz höher schlagen lassen, da ich zu denen gehöre die Beautiful Disaster mit Leib und Seele verschlungen haben und darum war für mich klar das ich dieses Buch auch lesen muss, vor allem da die Kurzbeschreibung und das Cover in meinen Augen sehr vielversprechend waren.

Doch leider wurden meine Erwartungen absolut nicht erfüllt. Zum einen habe ich mit einem New Adult Buch gerechnet und nicht mit Fantasy, ja gut die Kurzbeschreibung hat schon leicht angedeutet das es übersinnlich werden könnte, trotzdem habe ich nicht so richtig daran geglaubt. Zum anderen war es dann aber auch kein richtiges Fantasy Buch, die Erklärungen waren mir zu dürftig und nicht ganz nachvollziehbar. Jared ist ein himmlisches Wesen (anders kann ich es nicht ausdrücken) und er weiß absolut alles über Nina, für mich grenzt das ja eher an einen Stalker als an einen himmlischer Beschützer aber Nina ist natürlich begeistert von ihm, vom ersten Augenblick an.

Und das bringt mich gleich schon zum nächsten Punkt, den Charakteren.
Weder Nina noch Jared konnten mir richtig ans Herz wachsen. Beide Figuren haben keine richtigen Ecken und Kanten. Er ist ihr Beschützer und versucht immer die richtigen Entscheidungen zu treffen und wirkt dabei manchmal wie ein Roboter und nicht wie ein fühlendes Wesen. Und Nina lässt sich in diese neue Welt fallen als wäre es das normalste der Welt das es übersinnliche Wesen gibt und Dämonen ihr an den Fersen haften. Im Prinzip scheint das einzige was sie ernst nimmt ihre Gefühle für Jared zu sein, welche für meinen Geschmack viel zu schnell viel zu intensiv werden.

Im Grunde ist wohl zu sagen das mich weder Story noch Charaktere begeistern konnten und ich mich daher eher durch das Buch gequält habe als es zu genießen, was wirklich schade ist da ich glaube das die Geschichte an sich Potenzial hat und vielleicht werden die nächsten Bände auch besser und vertiefen die Geschichte besser, aber für mich ist nach diesem Band Schluß da es eindeutig besserer Bücher auf dem Markt in diesem Genre gibt.

Buch11Buch11Buch12Buch12Buch12

06681-8_Pölitz_Wien_Final.inddTitel: Ein Jahr in Wien
Autor: Tonja Pölitz
Genre: Gegenwartsliteratur
Verlag: Herder
ISBN: 978-3-451-06681-8
Format:
Flexcover
Seitenanzahl: 192 Seiten
Preis:
12,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung (Quelle)

Wien rangiert ganz vorn in Sachen Lebensqualität, Österreich auf Platz 8 der glücklichsten Länder. Das Essen ist besser, die Menschen gemütlicher und Jobs besser bezahlt. Tausende Deutsche wandern deshalb jedes Jahr nach Österreich aus. Dass die Deutschen sein Land mögen, mag auch der Österreicher. Er schätzt es, für den großen Bruder nebenan endlich attraktiv zu sein.

Dafür hat er sich an die sächselnde Bedienung in Skihütten, an Fiaker-Fahrer aus Bochum und den preußischen Ton in Chefetagen gewöhnt. Aber es ist immer noch sein Land und es sind seine Regeln. Wien begann für Tonja Pölitz deshalb ganz und gar nicht wie im Bilderbuch, sondern mit Kaffee-Knigge, Tüten-Aufsicht und mit der Frage: Was wäre Wien ohne Wiener? 

 

Meine Meinung:

Da ich selbst vom Schwarzwald in das tiefe Niederbayern gezogen bin (auch gar nicht weit weg von der Österreichischen Grenze) konnte ich mich in dieses Buch richtig gut hineinversetzen.

Zwar werde ich nicht als Piefke sondern „nur“ als Preuß betitelt, aber was Sprache und Mentalität angeht, da hat Niederbayern wie Österreich seine Eigenheiten und diese zu Ergründen ist nicht immer leicht, aber durchaus des öfteren mal lustig und darum war dieses Buch genau das richtige für mich.

Die Autorin erzählt mit viel Gefühl und Humor von einer Metropole die auf den ersten Blick für uns Deutsche nicht gerade fremd wirkt, den schließlich sprechen wir ja die selbe Sprache, aber nein falsch Gedacht. Nicht nur die Kultur entscheidet sich von der unsrigen auch die Sprache hat ihre Eigenheiten hinter die man als Ausländer in Wien erst einmal kommen muss.

Und hierbei schreckt die Autorin auch nicht davor zurück die Unterhaltungen mit den Einheimischen Stilecht im Dialekt wieder zu geben. Hierbei kann ich mir vorstellen das es für den einen oder anderen nicht leicht ist dieser dann auch leicht zu folgen, aber da ich an der Grenze wohne, war es für mich ein leichtes und hat daher auch nicht den Lesefluss gestört.

Wie immer empfehle ich die Reihe gerne für alle die gerne mal in eine fremde Kultur eintauchen wollen. Doch dieses Buch kann ich auch jedem empfehlen der unseren Nachbar ein wenig besser kennen lernen möchte und dabei auch gerne was zu lachen hat. Ich wurde so gut unterhalten das dieses Buch dafür 4 von 5 Büchern von mir bekommen hat. Und es zu einem meiner Lieblingswerke aus dieser Reihe gehört.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

Die Sache mit Callie und Kayden von Jessica Sorensen

 

Titel: Die Sache mit Callie & Kayden
Autor: Jessica Sorensen
Genre: Roman / New Adult
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-41770-0
Format:
 Taschenbuch
Seitenanzahl: 384Seiten
Preis: 8,99€

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an.

Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

 

Meine Meinung:

Endlich gibt es etwas neues von Jessica Sorensen zu lesen, schon bei Ella & Micha hat mich die Autorin mit ihrem Schreibstil gepackt (auch wenn der zweite Band damals nicht ganz so fesselnd war). Und auch bei diesem Buch war es nicht anders, von der ersten Seite an bin ich in die Geschichte abgetaucht und habe das Buch beinahe auf einen Rutsch gelesen.

Das dieses Buch in das Genre New Adult gehört wird schon beim lesen des Klappentextes klar, Setting und Nebencharaktere kennt man so oder so ähnlich aus anderen Büchern in diesem Genre, trotzdem sticht es in der ganzen Flut von Neuerscheinungen heraus. Und dies liegt an den beiden Hauptfiguren Callie und Kayden die auf den ersten Blick so unterschiedlich scheinen, dabei sich aber im inneren recht ähnlich sind.

Das kommt daher das sich für mich beide auf Augenhöhe befinden. Beide haben schreckliches erlebt das sie auf unterschiedliche Art geprägt hat und beide versuchen die Dämonen ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen was nicht leicht ist und auch mit Rückschlägen verbunden ist. Und trotzdem kommen sie sich näher und es entsteht ein zartes Band von Vertrauen und Sicherheit zwischen den beiden das von Seite zu Seite stärker zu werden scheint.

Es war schön zu lesen wie sich die Beziehung langsam Schritt für Schritt entwickelt hat und dabei nichts überstürzt wurde. Dadurch wirken die Situationen realistisch und sind nachvollziehbar. Sehr gefallen hat mir dabei das hier auch einmal aufgezeigt wurde das auch männlichen Hauptfiguren etwas traumatisches passieren kann mit dem sie sich auseinander setzten müssen.

Und gerade aus diesem Grund gebe ich dem Buch 4 von 5 Büchern auch wenn das Rad hier nicht neu erfunden wird, so ist es doch mal etwas anderes zu lesen das unterhalten kann und einen schönen Schreibstil hat, zudem lässt es einen danach fiebern möglichst bald Band 2 zu lesen, der zum Glück bereits erschienen ist.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

Rette mich vor dir

Titel: rette mich vor dir
Autor: Tahereh Mafi
Genre: Romantasy
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31304-4
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis:
16,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster.

Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat …

 

Meine Meinung:

Wie bei dem ersten Buch dieser Serie hat mich die Autorin wieder von Anfang an mit ihrem Schreibstil gefesselt, ich liebe einfach mit welch schönen Worten sie eine Geschichte verpacken kann. Doch schöne Worte allein reichen nicht auch die Geschichte muss überzeugen können und das war hier leider nicht der Fall.

Durch ihre Ankunft in Omega Point hat Juliette nun einen Ort gefunden an dem sie sicher ist und es noch mehr Menschen mit besonderen Fähigkeiten gibt, dadurch sollte man meinen das sie sich nun mehr den Menschen in ihrer Umgebung öffnen kann, doch genau das Gegenteil passiert, sie zieht sich immer mehr zurück und wird dadurch sehr unsicher im Umgang mit anderen.

Und dieses Verhalten finde ich wirklich schade, Juliette hat bereits bewiesen das sie eine Kämpferin sein kann und nun beginnt alles wieder von vorne, allgemein entwickelt sich die Geschichte nicht weiter, es scheint wie ein Lückenfüller bis zum Finalen Buch und anstatt am Ende des Buches gespannt zu sein wie es weiter geht ist man einfach nur verwirrt besonders wegen der Dreiecksbeziehung die sich abzeichnet.

Leider tauchen Dreiecksbeziehungen immer öffters in Büchern auf und so langsam ist es ermüdend immer wieder davon zu lesen. Die Geschichte hätte auch ohne gut sein können, wenn nicht vielleicht sogar besser. Darum vergebe ich diesmal 3 von 5 Büchern da zwar der Erzählstil sehr gut war aber die Geschichte an sich einfach nicht komplett überzeugen konnte.

Buch11Buch11Buch11Buch12Buch12

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner

Bloglovin

bloglovin

Kategorien

Mein Bewertungssystem


sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen

Rezensionsexemplare

Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: