Titel: Angel Eyes – Zwischen Himmel und Hölle
Autor: Lisa Desrochers
Genre:  Fantasy
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-86252-006-0
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 14,95 €

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Als Frannie zum ersten Mal Luc begegnet, fehlen ihr die Worte. Dabei ist sie sonst nicht auf den Mund gefallen. Doch der Neue sieht einfach unverschämt gut aus: ein echter Drauf­gänger mit dunkler Aura – genau ihr Typ.

Was Frannie nicht weiß: Luc ist ein Dämon mit besonderer Mission. Er soll ihre Seele für die Hölle sichern. Denn Frannie hat eine wertvolle Gabe, von der sie selbst nichts ahnt.

Doch auch die himmlischen Mächte schicken einen Kandidaten ins Rennen: Gabe, einen attraktiven jungen Engel. Und ehe sie sich´s versieht, steht Frannie nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch im Zentrum eines uralten Kampfes …

 

Inhalt:

Auf den ersten Blick könnte man meinen das in Frannies Leben alles in Ordnung ist, aber meist täuscht der erste Schein. Denn Frannie hat es als einzige in ihrer Familie geschafft von der katholischen Schule zu fliegen und besucht nun zusammen mit ihren Freundinnen eine normale High School zudem ist ihr Glaube an Gott sehr erschüttert so das sie nur sehr selten jemanden an sich ran lässt.

Als Luc neu an die Schule kommt ist Frannie magisch von ihm angezogen, diese dunkle Ausstrahlung und sein rebellisches Äußeres verzaubern sie einfach und wie es scheint ist auch Luc an ihr interessiert. Plötzlich wird dadurch ihr Schutzwall den sie um sich herum aufgebaut hat ins wanken gebracht, den Luc ist nicht nur einfach heiß er berührt sie auch tief in ihrer Seele ein Gefühl das sie bis dahin nicht kannte.

Doch kann Frannie ihm auch wirklich trauen. Fast zeitgleich tauscht Gabe an der Schule auf und dieser ist das komplette Gegenteil von Luc, während dieser mysteriös und geheimnisvoll wirkt. Scheint von Gabe eine innere Ruhe und Zufriedenheit auszugehen die Vertrauen bei Frannie weckt. Frannie ist hin und her gerissen, ihre Gefühle für Luc werden immer intensiver, aber kann sie ihm wirklich trauen?

Bei ihrer Familie zumindest ist das nicht der Fall, sie finden dass Luc keinen guten Einfluss auf sie hat. In Gabe hingegen scheinen ihrer Eltern schon ihren zukünftigen Schwiegersohn zu sehen und er ist es auch der Frannie wieder aufbaut nachdem Luc sie anscheinend betrogen hat.

Doch die Dinge sind wie gesagt nicht so wie sie scheinen den Luc ist ein Dämon der aus der Hölle gekommen ist um Frannies Seele für die Satan zu markieren, doch so leicht wird sein Aufgabe nicht den zum einen ist Gabe ein Engel der vom Himmel gesendet wurde um Frannie zu beschützen und zum anderen hat er sich in Frannie verliebt, ein Gefühl das er noch nie empfunden hat. Er hat Frannie auch nicht betrogen den die Frau die sich in seinem Bett gerekelt hat war eine Dämonin die Lucs Job übernommen hat da er offensichtlich nicht in der Lage ist seine Aufgabe zu erfüllen.

Nun müssen ein Dämon und ein Engel zusammen arbeiten um Frannie zu beschützen. Denn diese hat eine Macht in sich von der sie selbst noch keine Ahnung hat und Himmel und Hölle sind an dieser so sehr interessiert das sie mit allen Mitteln versuchen ihre Seele für sich zu markieren. Doch Frannie will ihr Leben nicht von diesen Kräften bestimmen lassen, doch irgendwann muss sich entscheiden um ihr Leben und das derer sie liebt zu retten.

 

Meine Meinung:

Dieser Band ist der erste Teil einer Trilogie von Lisa Desrochers, in der es sich um Engel und Dämonen dreht die die Seele der jungen Frannie für sich haben möchten. Ich muss sagen das mich die Grundidee der Geschichte an sich überzeugt hat auch wenn es einige Sachen gab die für mich nicht nachvollziehbar waren.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und entsprechen auch ihren jeweiligen Vorstellungen, Gabe der ein Engel ist, ist der perfekte Gentleman und auch Luc wird seinem Image als Dämon gerecht bis er sozusagen die Seiten wechselt, doch auch dieser Wechsel wird gut beschrieben und kommt nicht einfach über Nacht.

Frannie hingegen konnte mich nicht restlos begeistern. Sie verbirgt ihre Gefühle durch ein tragisches Ereignis in ihrer Vergangenheit und dadurch ist ihr Glaube an Gott erschüttert. Trotzdem ist für sie der Besuch der Kirche am Sonntag Pflicht und man merkt dass sie trotz ihrer ablehnenden Haltung Gott noch nicht restlos aufgegeben hat. Sie hat somit Gewisse Moralvorstellungen auch wenn sie selbst gerne mal zu seinem Bier greift und zu ihren Eltern nicht immer ehrlich ist.

Für mich waren daher nicht alle Entscheidungen die Frannie getroffen hat nachvollziehbar. Wie bereits gesagt die Grundidee ist gut, aber an manchen Stellen kommt die Geschichte nur schleppend voran. Allgemein gibt es keine richtigen Höhepunkte. Die Gegner versuchen zwar immer wieder Frannie auf ihre Seite zu ziehen aber diese Versuche werden schnell vereitelt und daher baut sich auch keine wirkliche Spannung auf.

Darum gebe ich dem Buch nur 3 von 5 Büchern, die Charaktere und die Umgebung sind gut gewählt. Doch die Geschichte könnte definitiv mehr pepp haben um restlos zu begeistern. Trotzdem werde ich natürlich den zweiten Teil der Reihe lesen, da ich mir sicher bin das noch einige Abenteuer auf Frannie warten und ich gespannt bin wie diese verlaufen werden.

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: