Titel: Dark Angel Fall – Die Versuchung
Autor: Kristy und Tabita Lee Spencer
Genre: Fantasy
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06785-8
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 488 Seiten
Preis:
18,99 €

Achtung enthält Spoiler zu Band 1

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Der Herbst hat den Sommer auf Whistling Wing abgelöst. Aber Dawna und Indie wissen, dass der Schein trügt. Auf der verzweifelten Suche nach Miley, dem Mann, den Dawna gegen alle Vernunft liebt, begegnet sie Dusk wieder.

Der Wolf mit den goldenen Augen rettet ihr Leben, während sich die Schatten auf Whistling Wing zum zweiten Mal mehren. Und Dawna ahnt, dass Dusk viel mehr ist als nur ein Wolf.

 

Inhalt:

Die 33 Tagen in denen Dawna und Indie gleich alt sind, sind nun vorbei und damit schwinden auch wieder die Kräfte die in den beiden Schwestern ruhen. Ihre Verbindung zueinander wird schwächer und es wird immer schwieriger für die beiden ihre Verbindung zu halten. Zwar ist das Engelstor geschlossen und Samael gebannt, doch Indie hat nicht alle dunklen Engel besiegt und so treiben diese immer noch ihr Unwesen.

Doch neben den Engel beunruhigt Dawna noch etwas ganz anderes Miley ist verschwunden Sam hatte ihn tatsächlich in seiner Gewalt und so fehlt von ihm jede Spur und wie es scheint interessiert sich auch niemand wirklich dafür wo er ab geblieben ist. Selbst aus seiner Mutter bekommen sie kein Wort heraus, so das die beiden Schwestern auf eigene Faust versuchen Miley zu finden.

Bei ihrer Suche sind Ihnen die dunklen Engel immer auf der Spur und anscheinend sind die beiden auch auf Whistling Wings nicht mehr vor dem bösen sicher, denn die beiden neuen Teilnehmer am Engelsseminar Miss Anderson und Kat sind den Schwestern nicht geheuer. Die beiden verbergen irgendetwas und scheinen mehr über Dawna und Indie zu wissen als den beiden lieb sein kann.

Und auch wenn Kat und Miss Anderson etwas komisches an sich haben scheint irgendwas die dunklen Engel davon abzuhalten nach Whistling Wing zu kommen und sich Dawna und Indie einfach zu holen. Unerwartete Unterstützung bei ihrer Suche bekommt Dawna von Dusk, der sie aus bremsligen Situationen befreit und auf ihrer Seite zu stehen scheint.

Währenddessen wird Indie immer wieder von Gabe aufgesucht, der nicht verbergen kann das Indie eine Seite in ihm berührt hat welche er zuvor nicht kannte. Doch Indie ist sich nicht sicher ob sie Gabe wirklich trauen kann da ein Teil von ihm zu den dunklen Engeln gehört. Nur wenn er ihr beweisen kann das er wirklich auf ihrer Seite steht kann sie ihm auch endgültig vertrauen. Gabe muss also selbst entscheiden was für ihn wichtiger ist.

Und so kommen die beiden Schwestern ihrem Ziel Miley zu finden mit kleinen Schritten immer näher nur um dann am Schluss eine Entscheidung zu fällen, die nicht ohne Konsequenzen bleiben wird.

 

Meine Meinung:

Nach Band 1 habe ich nun gleich im Anschluss Band 2 gelesen und für mich war es sehr gut beide Bücher nacheinander zu lesen, da ich so direkt in der Story drin war ohne Unterbrechungen. Zudem schließt das Buch auch direkt an das Ende von Band 1 an so das der Übergang fließend ist und man meinen könnte Whistling Wing nie verlassen zu haben.

Ich habe ja bereits in meiner ersten Rezension geschrieben wie fesselnd die Geschichte war und auch in Band 2 ist dies wieder der Fall und diesmal auch intensiver da ich nun bereits die Charaktere kenne die im Buch auftauchen und diese nicht erst kennen lernen muss. Im Gegenteil Dawna und Indie sind mir mittlerweile so vertraut das es direkt spannend war zu lesen wie sie sich in diesem Buch entwickeln.

Denn auch wenn das Buch direkt an Band 1 anschließt und somit keine große Zeitspanne zwischen den Büchern liegt, so merkt man doch wie sich Dawna und Indie im laufe der Geschichte verändern. Die Schwestern werden sich ähnlicher. Dawna setzt nicht mehr nur auf Vernunft und Harmonie sondern riskiert nun auch was in ihrem Leben und handelt dabei auch unüberlegt was eigentlich eher zu Indies Verhalten gehört. Doch bei ihrer Suche nach Miley wirft sie alles über Board, sie fährt Motorrad, schleicht sich alleine raus und bringt damit nicht nur sich sondern auch andere in Gefahr.

Indie hat zwar immer noch ihr freches Mundwerk und kann es nicht lassen mit diesem anderen vor den Kopf zu stoßen aber im Vergleich zu ihrer Schwester geht sie die Dinge rationaler an und denkt auch an die Sicherheit von sich und Dawna und auch an die Folge die ihre Handlungen auslösen können.

Zudem rückt auch ein wenig das Engelseminar und ihre Teilnehmer in den Fokus der Geschichte, dadurch das Dawna und Indie sehr viel Zeit auf Whistling Wing verbringen, sind sie auch automatisch mehr mit den Teilnehmern zusammen und so erfährt der Leser mehr das Channel und sonstigen komischen Kram den die Damen da treiben.

Ich muss ehrlich sagen das ich zum teil einfach nur den Kopf schütteln konnte über die Frauen die dabei sind und wie anscheinend alles durch ein wenig channeln wieder ins Lot kommt besonders die Mutter von Dawna und Indie ist so in ihrer spirituellen Findung versunken das sie nicht einmal wirklich bemerkt was bei ihren Töchtern los ist. Da hätte ich die gute Frau an manchen Stellen am liebsten durchgeschüttelt so unverständlich war ihr Verhalten für mich.

Aber auch wenn ich nicht das Verhalten von jedem Charaktere nicht nachvollziehen konnte,  manche nervig waren oder nicht richtig einzuschätzen so war doch diese Mischung aus allen zusammen einfach wunderbar und einfach passend für die Geschichte. Wobei ich mir sicher bin das man im nächsten Teil bestimmt noch mehr über den einen oder anderen Charakter erfahren wird.

Die Geschichte wird wieder aus Dawna und Indies Sicht erzählt und wie bei einem Puzzle wird dabei Stück für Stück die Geschichte vervollständigt und zum Schluss kommt alles zusammen so das man einen guten Eindruck über alles bekommt, dabei erwarten einen unerwartete Wendungen und Ereignisse die Lust auf mehr von Dawna und Indie machen.

Im laufe des Buches wurden einige, für mich offene Fragen aus dem Buch geklärt gleichzeitig sind auch wieder neue entstanden und das Ende ist so offen das ich es gar nicht erwarten kann zu erfahren wie es weiter geht. Leider muss ich darauf noch ein wenig warten. Doch Whistling Wing habe ich in guter Erinnerung und ich freue mich darauf bald wieder dorthin zurück zu kehren.

Eine Antwort auf Rezension: Dark Angel Fall – Die Versuchung von Kristy und Tabita Lee Spencer

  • MacBaylie sagt:

    Deine Rezi habe ich jetzt nur knapp überflogen, denn die Bücher stehen auch noch auf meiner Wunschliste. Aber ich denke, ich warte jetzt bis alle drei beieinander sind :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: