Titel: Das verbotene Eden – Logan und Gwen
Autor: Thomas Thiemeyer
Genre: Fantasy
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-65325-8
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis:
16,99 €

 

Achtung enthält Spoiler zu Band 1

 

 

 

Klappentext:

Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schließt sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll.

Doch der Einsatz scheitert grausam, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Logan aber hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Ende beider Welten bedeuten könnten …

 

Inhalt:

Juna hat Gwen verlassen, wegen einem Mann und das einzige das Gwen als Erklärung hat ist ein Brief in der Handschrift des Mannes der ihr Juna gestohlen hat. Gwen kann einfach nicht verstehen warum Juna gegangen ist. War sie nicht glücklich, war Gwen nicht aufmerksam genug, diese und viele weitere Fragen quälen Gwen und sie findet einfach keine Antworten darauf.

Das einzige das sie ablenkt ist ihre Katze Füchschen und die Arbeit, aber selbst bei dieser schleicht sich immer wieder Juna in ihren Kopf und behindert sie dabei ihre Pflicht als Pflegerin zu tun, selbst ihre Prüfung zur Heilerin vermasselt sie dadurch. Doch Gwen gibt ihren Beruf deswegen nicht auf sie will weiter den Kranken helfen auch wenn das nicht jeder nachvollziehen kann.

Zeitgleich behauptet sich Logan ein Mitglied des Clans des Steinernen Turms, bei dem jährlich stattfinden Heuert-Wettkampf. Bei diesem kämpfen Mitglieder der verschiedenen Clans die sich Rund um die alte Stadt angesiedelt haben gegeneinander und entscheiden somit welcher Clan für ein Jahr den Vorsitz haben wird.

Logan geht als Gewinner hervor und wird damit zum gefeierten Star und angesehenem Krieger. Er steigt hoch in der Gunst seines Warlords Alexander und dessen Sohn Cedric. Immer öfters befindet sich Logan nun in der Gesellschaft von Cedric und hört dabei so manche Geschichten unter anderem die eines Wanderers der sich in der großen Fackel niedergelassen haben soll.

Daraufhin wird Logan neugierig und macht sich auf die nicht ganz ungefährliche Reise zu der großen Fackel, doch mit dem was er dort findet hätte er nicht gerechnet. Er rettet Gwen vor den Bleichen und nimmt sie mit zu sich nachhause. Der Start zwischen den beiden ist nicht leicht Gwen ist störrisch und den Männern gegenüber sehr Misstrauisch.

Doch schnell merkt sie das es schlimmer hätte kommen können. Sie will ihr Schuld abarbeiten und dann wieder in ihre alte Heimat zurück. Doch so leicht ist das alles nicht, da bereits jemand anderes ein Auge auf Gwen geworfen hat und sie unter allen Umständen in seine Gewalt bringen will.

Eine schwere Zeit für die beiden bricht somit an, in der sich beide über ihre Gefühle im klaren werden müssen und sich dabei einem Gegner stellen, welchem sie fast nicht gewachsen sind.

 

Meine Meinung:

Der zweite Teil von Das verbotene Eden konnte mich genauso begeistern wie Band 1. Allein schon die Tatsache das in diesem Teil neue Hauptcharaktere in der selben Umgebung spielen finde ich genial. Bei Reihen kann es schnell passieren das sich Längen einschleichen oder vorhersehbare Meinungsverschiedenheiten entstehen um wieder Schwung in die Beziehung der Charaktere zu bringen. Ich finde der Autor hat mit dem Wechsel der Charaktere eine gute Entscheidung getroffen, denn so erfährt man mehr Hintergrundwissen zur Geschichte und kann sich mir neuen Charakteren aus dieser Welt auseinandersetzten.

Durch Gwen, Junas ehemalige Gefährtin bekommen wir mehr Einblick in das Leben der Frauen und erfahren nun auch wie es sich für Gwen anfühlt nun alleine zu sein. Logan zeigt uns eine neue Gruppe Männer, während im ersten Band David einen Einblick in das Leben der Mönche und der Heiligen Lanze verschaffte. Zeigt Logan das Leben der Clans das sich doch durch das der Mönche unterscheidet und eine neue Sichtweise zeigt, da nicht alle Männer solch einen Hass gegen die Frauen haben wie der Inquisitor Marcus Capistranus.

Ich finde der Autor hat wieder eine großartige Geschichte geschrieben in welcher mich die Charaktere zum größten Teil begeistert haben. Logan und seine Familie konnten mich gleich überzeugen. Lediglich Gwen konnte ich nicht ganz durchschauen. Ich finde das sie nicht alle ihre Gefühle richtig offen gelegt hat. Zu Beginn hasst sie die Männer, vertraut Ihnen dann aber doch relativ schnell und entwickelt sogar Gefühle. An diesem Punkt hätte mich mehr Gwens Sichtweise interessiert, doch da tritt dann mehr Logans Sichtweise in den Vordergrund.

Doch trotz diesem kleinem Punkt der mich störte war der Rest der Geschichte flüssig erzählt und auch nachvollziehbar. Das einzige was jetzt noch zu kritisieren wäre ist die Tatsache das wir bei Band 2 einen Cliffhanger haben und nun gespannt auf den dritten und letzten Band der Reihe warten müssen.

Ich bin schon sehr gespannt wie dieser sein wird und freue mich darauf zu erfahren wie Das verbotene Eden wohl enden wird.

2 Antworten auf Rezension: Das verbotene Eden – Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer

  • Lilly McLeod sagt:

    Tolle Rezi, Alice.
    Ich fand das Buch auch total klasse. Liegt aber daran, dass ich schon in Band I irgendwie Fan von Gwen war. Ich mag ihren Charakter und ich finde das Ende auch total gemein. Dafür freue ich mich um so mehr auf Band III.

    LG
    Lilly

  • Nadine sagt:

    Hui, das Buch muss ich mir auch unbedingt noch kaufen! Danke für deine Reiz.

    Lieben Gruß
    Nadine

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: