Titel: Die Dämonenfängerin – Aller Anfang ist Hölle
Autor: Jana Oliver
Genre: Fantasy
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2110-4
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 536 Seiten
Preis:
16,95 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Der 1 Band
einer der aufregendsten Serien
aller Zeiten!

Würdest du freiwillig wochenlang auf einem Friedhof kampieren, um deinen Vater vor der Unterwelt zu schützen?

Oder dein Leben riskieren, um die Welt von Höllenbrut ersten Grades zu befreien?

Riley Blackthorne hat keine andere Wahl, denn sie ist die Dämonenfängerin!

 

Inhalt:

Wir schreiben das Jahr 2018 und wer denkt Dämonen und Co. seien noch Sagengestalten, der irrt sich. Denn mittlerweile treibt die Höllenbrut auch an der Oberfläche ihr Unwesen. Auch in Atlanta eine Stadt gebeutelt von der Wirtschaftskrise sind Dämonen schon fast nichts ungewöhnliches mehr.

Doch natürlich gibt es eine Gruppe die sich gegen die Dämonen stellt, es sind die Dämonenfänger und Riley ist nicht nur die Tochter eines berühmten Jägers, nein sie ist auch selbst in der Ausbildung zur Dämonenfängerin. Somit ist Riley neben Hausaufgaben und Haushalt auch noch damit beschäftigt Dämonen der Klasse 1 zu fangen.

Als Mädchen in einer Männerdomäne hat man es zwar nicht leicht aber Riley kämpft sich durch, nicht nur um ihren Vater nicht zu enttäuschen sondern auch um sich Respekt zu verdienen.

Somit also ein fast normales Leben, doch der Beruf eines Dämonenfängers ist nicht ungefährlich, das muss Riley am eigenen Körper merken. Und auch die Zunft der Dämonenfänger muss einen herben Rückschlag gegen die Dämonen in kauf nehmen. Der für Riley nicht leicht zu verdauen ist.

Aber zum Glück erhält sie Unterstützung von Beck, dem Partner ihres Vaters und Simon einem anderen Fänger in Ausbildung der für Riley bald mehr wird als nur ein Freund.

Doch irgendwas scheint in Atlanta schief zu gehen, die Dämonen rotten sich zusammen, obwohl diese eigentlich Einzelkämpfer sind und die Zunft weiß nicht wie sie dagegen vorgehen soll.

 

 

Meine Meinung:

Reicht es hier zu sagen das ich einfach nur begeistert war? Naja ich denke mal ihr wollt ein wenig genauer erfahren warum ich begeistert bin von dem Buch.

Nun das ist ganz einfach, das Thema Dämonen hatte ich in noch keinem Buch, klar Vampire, Werwölfe und Co. sind momentan total der Verkaufsschlager, aber muss das immer sein?

Nein, muss es nicht, Jana Oliver zeigt mit die Dämonenfängerin – Aller Anfang ist Hölle das es auch ohne geht. Die Geschichte ist wunderbar erzählt, die Hauptfigur Riley ist von Anfang an sympathisch was vor allem an ihren Charakter liegt. Zudem hat man auch das Gefühl wirklich die Geschichte einer 17- jähren zu lesen, somit also sehr authentisch.

All die anderen Figuren sind auch sehr schön in die Geschichte eingebunden und sorgen für Lacher, Ironie und Romantik an den richtigen Stellen.

Für mich war dieses Buch also ein wahrer Glücksgriff, bei dem ich schon gespannt auf die nächsten Teile warte.

 

Eine Antwort auf Rezension: Die Dämonenfängerin von Jana Oliver

  • Kathrin sagt:

    Oh das habe ich mir kürzlich auch gekauft als ich meine beste Freundin in Gelsenkirchen besucht habe.
    Jetzt bin ich noch neugieriger.
    Das heißt, ich muss Alterra schneller lesen :-)

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: