Titel: Die dunkle Chronik der Vanderborgs: Louisa – Mein Herz so schwer
Autor: Bianka Minte-König
Genre: Fantasy
Verlag: Otherworld
ISBN: 978-3-8000-9547-6
Format:
Klappenbroschur
Seitenanzahl: 448Seiten
Preis:
16,95 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Jahrzehnte sind vergangen. Die Wiedervereinigung bringt das Gut Blankensee zurück in den Besitz der Vanderborgs. Als die junge Louisa beginnt, mit ihren Freunden das heruntergekommene Gut zu renovieren, sieht sie sich unvermittelt mit der vampirischen Vergangenheit ihrer Familie konfrontiert.

Vor ihr steht für einen kurzen unheilvollen Moment ein faszinierender fremder Mann, den sie bereits aus ihren Träumen kennt. Sofort lodert zwischen Louisa und dem geheimnisvollen Fremden ein Feuer, das tödlicher nicht sein könnte. Ahnungslos betritt sie das Refugium des vampirischen Zweiges der Familie und findet die >Dunkle Chronik der Vanderborgs<, welche ihr auch ihre eigene dunkle Herkunft enthüllt.

 

Inhalt:

Louisa ist eine junge Schauspielschülerin welche in Berlin lebt und lernt. Als sie ihre Mutter besucht erfährt sie das ihrer Mutter angeboten wurde Gut Blankensee wieder in den Besitz der Familie zu führen, nachdem es in der DDR der Familie enteignet wurde. Doch ihre Mutter hat daran kein Interesse und lehnt dies kategorisch ab. Louisa entschließt sich kurzerhand einfach selbst das Erbe anzutreten.

Bald besucht Louisa zum ersten mal Blankensee und sieht ein prächtiges Gelände und ein wunderschönes Herrenhaus, das bei genauem hinsehen allerdings starke Renovierungsarbeiten benötigt. Doch ihr Herz schlägt höher und zusammen mit ihren Freunden aus der WG macht sie sich an die Arbeit. Besonders Marc ist ihr dabei eine große Hilfe. Louisa fühlt sich zu ihm hingezogen, aber in ihren Träumen schlägt ihr Herz für einen unbekannten Mann höher.

Louisa verbringt nun immer öfters ihre freie Zeit auf Blankensee und eines nachts scheint aus dem Traum Wirklichkeit zu werden als der mysteriöse Fremde bei einem nächtlichen Spaziergang zum See hinter ihr auftaucht und von den Gefühlen überwältigt lieben sich die beiden noch an Ort und Stelle. Aber so schnell wie er aufgetaucht ist, ist er auch wieder verschwunden und Louisa kennt nicht einmal seinen Namen.

Sie kann nicht sagen ob dies nun wirklich Realität war. Aber als der Fremde immer öfters auftaucht und die beiden auch endlich dazu kommen sich zu unterhalten, erfährt Louisa einiges mit dem sie nicht gerechnet hätte. Ihr fremder Liebhaber ist ein Vampir und enthüllt ihr das Geheimnis ihrer Familie. Er führt sie in das geheime Kellergewölbe und gibt ihr die Chronik der Vanderborgs zu lesen.

Louisa erfährt nun einiges über ihre Familie. Von ihrer Großmutter bis hin zu ihrer Ururgroßmutter Estelle und versteht nun auch warum ihre Mutter nie wieder nach Blankensee zurück will. Auch der Name des fremden findet sie heraus, aber ist er wirklich der für den er sich ausgibt und ist sie auf Blankensee auch sicher, denn Karolus Utz ist noch nicht für Tod erklärt worden.

 

Meine Meinung:

Band 2 der Reihe hat mich im Gegenteil zum ersten Teil ja nicht begeistert und nun bei Band 3 bin ich hin und her gerissen und eine Bewertung fällt mir nicht leicht. Band 3 ist besser als Band 2 kommt aber auch an den ersten nicht heran.

Schriftlich hat die Autorin mal wieder ihr können bewiesen, die Art wie die Geschichte erzählt wird ist stimmig und die Autorin lässt wieder ihr geballtes historisches und literarischen Wissen einfließen. Auch ist die Geschichte in sich logisch aufgebaut und harmonisiert mit den anderen Bänden der Reihe.

Auch die neuen Figuren, allen voran die neue weibliche Hauptfigur Louisa und das auftauchen alter Bekannten aus der Reihe geben der Geschichte einen neuen Reiz. Auch wenn mich die wankelmütigkeit von Louisa nicht gerade begeistert hat. So gibt es auch hier im großen und ganzen nichts zu beanstanden.

Was mich somit gestört hat ist das recht bescheidene Ende der Reihe, der lang erwartete Showdown kamm erst im letzten fünftel der Geschichte und war auch eher kurz und unspektakulär. Da hätte ich einfach mehr erwartet. Auch war ich dann unzufrieden im Rückblick auf die ganze Reihe. Denn wie in meiner Rezension zu Band 2 schon geschrieben, hat sich dieses Buch fast wie eine Kopie von Band 1 gelesen.

Hier in diesem Band wird auch kurz die Geschichte von Amandas Tochter somit Louisas Großmutter erzählt und diese war für mich obwohl wesentlich kürzer und nur in die Geschichte eingebunden viel spannender als Band 2. Man sieht also das diese Geschichte mehr Potenzial hat als eigentlich gezeigt wurde. Und das ist wirklich schade.

Trotzdem gebe ich diesem Buch 3 von 5 Büchern, weil es somit doch ein guter und sinnvoller Abschluss der Reihe war und ich hier die Bewertung über die ganze Reihe einfach nicht einbeziehen möchte. Denn ich habe das Buch auch schnell gelesen, was bei mir immer ein gutes Zeichen ist.

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: