Titel: Estelle – Dein Blut so rot
Reihe: Die dunklen Chroniken der Vanderborgs
Autor: Bianca Minte-König
Genre: Fantasy
Verlag: Otherworld
ISBN: 978-3-8000-9524-7
Format:
Broschiert
Seitenanzahl: 424 Seiten
Preis:
16,95 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Blankensee, im Juni 1904.

Ich schreibe dieses Buch in großer Verzweiflung.

Die Frau, die mit diesen Zeilen zur Chronistin des dunklen Zweiges der Familie Vanderborg wird, hat alles gesehen: Verdammt zu einem Dasein als Vampirin treibt die Rache sie seit ewigen Zeiten als Untote durch halb Europa.

Nun findet sie Zuflucht in einem neuen Körper. Aus Eleonore wird Estelle, und die steht am Anfang ihres Lebens und eines neuen Jahrhunderts, das bessere Zeiten verspricht. Aber die Vergangenheit holt sie gnadenlos ein, und als Estelle dem Mann ihrer Liebe begegnet, ist sie bereits einem anderen versprochen!

 

Inhalt:

Dieser Roman spielt zu beginn des 20. Jahrhunderts wie begleiten die Familie Vanderborg, um genau zu sein den Vater Jakob mit seinen Kindern Estelle und Friedrich zu einer Expedition in die Karpaten, bei welcher sie es schaffen wollen einen Vampir mit Hilfe der Erfindung von Jakob Vanderborg zu fangen.

Doch etwas geht schief und Estelle wird von einem Blitz getroffen, von nun an scheint Sie wie verwandelt, sie hat keinen Hunger mehr und meidet das Tageslicht. Ihre Familie vermutet das dies die bleibenden Schäden das Blitzschlages sind. Aber was keiner von Ihnen ahnt ist, dass die Vampirin Eleonore in den Körper von Estelle gefahren ist und nun in ihr lebt.

Da die Expedition gescheitert ist, haben die Vanderborgs einige Geldnöte, sie versuchen auf der Weltausstellung in Paris ihr Glück, sie reisen mit Vanderborgs Arbeitgeber, einem Magier nach Paris und wollen das dortige Publikum mit ihren Kunststücken verzaubern um wieder Geld in die leeren Kassen zu spülen.

Doch leider ist das Glück nicht auf ihrer Seite und die Vamprin in Estelle fühlt sich immer mehr zu ihrem Bruder hingezogen, eine Liebe die nicht sein darf und beide in eine heikle Lage bringt. Und als Estelle ihren Hunger nicht länger zügeln kann wird sie bei ihrer Tat auch noch von einem deutschen Reporter erwischt, der zum Glück ihr Gesicht nicht gesehen hatte.

Da nun Paris keinen Erfolg bracht wir Estelle mit dem reichen Kaufmann Karolus Utz verheiratet um die finanzielle Lage der Familie zu verbessern, Estelle muss sich ihrem Schicksal ergeben auch wenn sie weiß das Utz sie nicht liebt und das Bett lieber mit anderen Frauen teil.

So findet sie Liebe und Zuneigung bei dem adeligen Soldaten Amadeus der Estelle vergöttert, aber ihre Liebe muss geheim bleiben, denn wenn diese ans Licht kommt so ist keiner vor der Rache von Utz sicher. So lieben sich Estelle und Amadeus im verborgenen, doch es kommt was kommen muss das Schicksal schlägt zu und lässt Estelle noch viele Qualen aber auch Freuden in ihrem Leben erleben.

 

Meine Meinung:

Bianke Minte-König hat mich mit diesem Roman wirklich begeistert. Die Handlung spielt hauptsächlich in und um Berlin und die Autorin beschreibt die damalige Zeit wie als wäre sie selbst Zeitzeugin gewesen.

Das Buch ist in 4 Abschnitte eingeteilt: 1. Verirrungen, 2. Verbrechen, 3. Sühne, 4. Rache
und gibt so mit recht gut an was den Leser erwarten wird.

Sehr schön fand ich es das Sprache und Beschreibungen der Ort, der Zeit in der der Roman spielt angepasst sind. Und somit ein sehr schönes Leseerlebnis schaffen. Man wird mitgerissen zwischen dem Verlangen der Liebenden, den Anstandsregeln der damaligen Zeit und der Brutalität des gehörnten Ehemannes.

Auch endet das Buch nicht mit einem großen Cliffhanger, so das man sich auf den zweiten Band stürzen kann ohne das einem zu viele unbeantwortete Fragen im Kopf herumschwirren.

Ich war somit wirklich überrascht wie sehr mir das Buch gefallen hat, da ich durch das Cover zuerst ein wenig abgeschreckt war, da ich es beim ersten Teil dieser Trilogie nicht so gelungen finde. Aber man soll ein Buch ja nicht nur nach seinem Umschlag beurteilen, sondern nach seinem Inhalt und dieser hat es mir wirklich angetan.

Einige werden sich bestimmt denken, „was schon wieder ein Vampirbuch!?“ Aber lasst euch gesagt sein auch wenn hier Vampire mit im Spiel sind so finde ich doch das diese nur die Spitze des Eisberges sind und die Geschichte hauptsächlich von ihren tollen Charakteren getragen wird.

2 Antworten auf Rezension: Die dunkle Chronik der Vanderborgs – Estelle dein Blut so rot von Bainka Minte-König

  • horrorbiene sagt:

    Hi, ich war nicht so begeistert von dem Buch wie du. Mir war das alles etwas zu sehr berichtet und ich konnte daher nicht wirklich mitfühlen. Dementsprechend habe ich die anderen Teile gar nicht mehr gelesen…

    Gruß, horrorbiene

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: