Kurzinhalt:

Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

 

Meine Meinung:

Engelsnacht ist der zweite „Engel-Roman“, denn ich nun gelesen habe und ich muss sagen das er mich positiv überrascht hat. Auch wenn ich zugeben muss das er mich am Anfang doch ein wenig an „Twilight erinnert hat. Aber diesen Gedanken habe ich gleich wieder bei Seite geschoben!

Nachdem Luces erster Kuss in einer Feuerkatastrophe endete und ihr Freund dabei ums Leben kam, wird sie in ein Internat für jugendliche Straftäter geschickt.
Hier fühlt sie sich sichtlich unwohl da denn Schülern keinerlei Vertrauen entgegen gebracht werden und diese Rund um die Uhr durch Kameras überwacht werden.
Schnell merkt Luce auch das dies seinen berechtigten Grund hat. Luce findet langsam Anschluss zu den anderen Schülern, besonders angetan hat es ihr Daniel doch dieser scheint sie nicht einmal zu mögen.
Dahingegen ist Cam umso interessierter an ihr, was Luce zwar gefällt aber ihre Gedanken wandern immer wieder zu Daniel.

Somit beginnt das „Liebesdreieck“, Daniel kommt Luce immer wieder zur Hilfe und Cam lässt auch nicht von Lucy locker so erfahren wir, Kapitel für Kapitel warum sich Luce so sehr zu Daniel hingezogen fühlt. Und das sie nicht jedem trauen kann der angeblich ihr Freund ist.

Der Roman baut sich somit immer mehr bis zum Ende hin auf, wo wir dann die Geschichte von Luce und Daniel erfahren. Lesen warum Cam solch Interesse an Luce hat und für wenn sich Luce zu entscheiden scheint.

Ich muss zugeben der einzige Nachteil an dem Buch ist das wir nun warten müssen bis es endlich weiter geht da „Engelsnacht“ der erste Band der „Fallen-Reihe“ ist die 4 Bände haben soll

Insgesamt ist wohl zu sagen das die Geschichte sehr gut und unterhaltend aufgebaut sind die Charaktere gut ausgearbeitet sind und einen durch neue Entwicklungen in der Geschichte überraschen.
Auch gefällt mir das Cover sehr gut, welches ja von der englischen Ausgabe übernommen wurde und einfach perfekt zu der Geschichte passt.

0 Antworten auf Rezension: Engelsnacht von Lauren Kate

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: