Titel: Liebe auf den zweiten Klick
Autor: Rainbow Rowell
Genre: Liebesroman
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47420-2
Format:
Taschenbuch
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis:
8,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Als er sich bei einem Zeitungsverlag auf die Stelle des Internet-Sicherheitsbeauftragten beworben hat, war Lincoln nicht klar, dass er hinfort die Emails der Angestellten auf arbeitsferne Inhalte durchforsten würde. Noch weniger war er allerdings darauf gefasst, in dem steten, äußerst offenherzigen und absolut arbeitsfernen Mailwechsel zweier Kolleginnen seine Traumfrau kennenzulernen. Nur, wie sagt man einer Frau, dass man sie liebt, wenn man sie a) noch nie gesehen hat und b) ihre intimsten Geheimnisse kennt?

 

Inhalt:

Wir haben das Jahr 1999 und der Zeitung Courier ist das Medium Internet und der damit verbundene E-Mailverkehr noch nicht ganz geheuer. Und um zu verhindern das die eingerichteten E-Mail Adressen der Mitarbeiter während der Arbeitszeit für Private Kontakte missbraucht werden, wird Lincoln eingestellt um die E-Mail der Mitarbeiter zu kontrollieren und bei einem Verstoß eine Abmahnung zu schicken.

Lincoln denkt sich nicht viel dabei, denn was soll schon passieren bei dieser Art von Arbeit.
Er kontrolliert Mail, und nach ein paar Abmahnungen ist der private E-Mailkontakt der Mitarbeiter auf ein Minimum gesunken. Doch eines Abend hat Lincoln eine Privat Mail zwischen den Freundinnen Beth und Jennifer in seinem Junk-Mail Ordner. Und anstatt eine Abmahnung zu verschicken liest er die Mail ein zweites mal durch und ist fasziniert von den Mails der beiden Frauen.

Von nun an wartet Lincoln regelrecht darauf wieder eine Mail der beiden abzufangen. Auf diese Art und weise erfährt er von dem Leben der beiden und ist ein stiller Beobachter ihres Lebens. Beide sind liiert doch trotz dem fühlt sich Lincoln zu Beth hingezogen auch wenn diese total verliebt in ihren Freund ist der zudem auch noch Gitarrist einer Band ist.

Irgendwann hält e Lincoln nicht mehr aus, er besucht ein Konzert von Chris, Beths Freund und ihm wird klar das es doch eigentlich keinen Sinn hat weiter die Mails zu verfolgen, schließlich ist Beth vergeben und wie sollte er gegen einen Mann wie Chris ankommen.

Doch gegen Ende des Jahres, als die ganze Informatikabteilung in heller Aufruhr ist wegen dem bevorstehenden Millennium und dem damit befürchteten  Absturz sämtlicher Programme, liest Lincoln eine Mail in dem Beth von einem gut aussehend Mann schwärmt und kurz darauf ist klar, Beth redet mit Jennifer um Lincoln.

Dies gibt Lincoln eine ganz neue Motivation, nachdem er nie wirklich den Verlust seiner ersten wahren Liebe überwunden hat und seit dem Ende seines Studiums bei seiner Mutter lebt, nimmt er nun endlich sein Leben in den Griff, er geht ins Fitnessstudio und findet neue Freunde. Selbst einige Frauen scheinen Interesse an Lincoln zu haben, aber er denkt immer nur an Beth.

Doch im ist klar eine Beziehung zwischen den beiden hätte nie eine Chance, denn wie soll man einer Frau erklären das man bereits sämtliche Geheimnisse von ihr kennt ohne das sie das abschrecken würde. Als dann auch Wochenlang keine Mails der Freundinnen bei Lincoln auftauchen, hat er mit dem Thema Beth schon so gut wie abgeschlossen. Bis plötzlich wieder eine Mail auftaucht die für Lincoln eine neue Chance bringt.

Aber kann er diese Chance ergreifen und ist Beth wirklich die richtige für ihn und was noch wichtiger ist, könnte sie ihm jemals verzeihen das er ihre Mail mit Jennifer gelesen hat.

 

Meine Meinung:

Ich hab es mal wieder getan, mich einfach an einen Liebesroman getraut ohne das Element der Fantasy und ich muss sagen ich wurde sehr gut unterhalten.

Besonders gefallen hat mir hier das zum eine die Geschichte von Lincoln erzählt wird, seine Arbeit, Familie, Freunde und auch über seine Vergangenheit erfährt der Leser einiges. Beth und Jennifer lernt der Leser nur über die E-Mail der beiden kennen, also genauso wie Lincoln.

Ich fand es toll hier nicht mehr zu erfahren wie Lincoln so das man sich richtige in seine Person rein versetzen konnte. Die Charaktere waren mir im allgemeinen sehr sympathisch und habe so zu einer schönen Atmosphäre im Buch beigetragen. Sehr passend ist auch das die Geschichte im Jahr 1999 / 2000 spielt, denn ich denke hätte man das ganze in die heutige Zeit umgesetzt wäre die Geschichte einfach nicht passend gewesen.

Ich wurde mit diesem Buch einfach gut unterhalten, weil es einfach mal eine Lovestory der besonderen Art war.

2 Antworten auf Rezension: Liebe auf den zweiten Klick von Rainbow Rowell

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: