Titel: Sam und Emily – kleine Geschichte vom Glück des Zufalls
Autor: Holly Goldberg Sloan
Genre:  Jugendbuch
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06518-2
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 432 Seiten
Preis: 17,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Ist es Schicksal oder Zufall, wenn ein Augenblick entsteht, der unvergesslich ist?

Sam Border ist immer auf der Flucht. Wenn es einen Gott gibt, dann hat der schon vor langer Zeit beschlossen, ihn im Stich zu lassen. Emily Bell sammelt die Geschichten anderer Menschen. An nichts glaubt sie so fest wie an das Schicksal.

Als Sam und Emily einander zum ersten Mal begegnen, wissen sie, dass sie zusammengehören. Doch das Schicksal ist launisch. Die eigene Vergangenheit lässt sich nicht so einfach abschütteln. Und Glück und Unglück liegen nah beieinander.

 

Inhalt:

Sam und Emily führen beide zwei verschiedene Leben die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Emily behütet bei ihrer Familie aufwächst, einen festen Freundeskreis hat und im Leben keine größeren Probleme hat, als das Solo im Kirchenchor. Ist Sams Lebens von Gewalt und Flucht geprägt, denn sein krimineller Vater reist mit ihm und seinem Bruder quer durch das ganze Land immer auf der Flucht vor dem Gesetzt. Besonders liebevoll ist er zudem auch nicht zu seinen Kindern so das sie eigentlich fast auf sich allein gestellt sind.

Das einzige was Sam Hoffnung gibt ist sein Bruder und die Musik und so verschlägt es ihn in jeder neuen Stadt zum Sonntagsgottesdienst und hier schlägt das Schicksal zu, während Emily ein grauenhaftes Solo singen muss sind es Sams Augen in der letzten Kirchenbank die ihr den halt geben um diesen schrecklichen Moment durchzustehen.

Emily bekommt diese Augen nicht mehr aus dem Kopf, aber wer ist dieser fremde Junge von dem keiner den Namen kennt und dessen Besuch beim Gottesdienst wohl eine einmalige Angelegenheit war, denn sein Platz in der letzten Reihe bleibt leer. Emily findet sich damit ab dem mysteriösen, fremden Jungen nie wieder zu sehen und an einem Abend passiert es dann Emily ist mit Freunden aus und als sie aus dem Fenster des Restaurants sieht erblickt sie Sam.

Und nun nimmt die Geschichte der beiden ihren Lauf, Sam und Emily verlieben sich und während Emily versucht Sam ihrer Familie schmackhaft zu machen, versucht Sam alles mögliche damit sein Vater nicht merkt was in seinem Leben gerade los ist. Doch je mehr sich Sam auf Emily und ihre Familie einlässt, desto mehr wird auch sein Bruder Riddle in dieses neue und fremde Leben hineingezogen.

Und so dauert es nicht lange bis Sams Vater den Verrat seiner Söhne entdeckt und mit ihnen in einer Nacht und Nebel Aktion verschwindet. Emily ist am bodenzerstört da es kein Lebenszeichen von Sam gibt. Doch wieder hat der Zufall seine Finger im Spiel und es beginnt eine unglaubliche Geschichte von Zufällen die Sam und Emily erleben um endlich glücklich zu sein.

 

Meine Meinung:

In letzter Zeit ist es bei mir nicht gerade leicht das mich ein Buch komplett überzeugt, aber dieses hier hat es geschafft und mich gleich in seinen Bann gezogen. Holly Goldberg Sloan hat ein Jugendbuch ohne Fantasy geschaffen, dessen Inhalt aber doch auf eine gewisse Art und Weise magisch ist, denn hier handelt es sich nicht um eine einfache Liebesgeschichte sondern um das Leben selbst und wie Entscheidungen unseren zukünftigen Weg beeinflussen.

Die Charaktere sind einfach großartig, Emily und Sam leben so unterschiedliche Leben, aber beim lesen merkt man einfach das die beiden zusammen gehören und nichts und niemand sich ihrer Liebe in den Weg stellen kann. Ob es nun ihre Eltern sind die Sam zu Anfang nicht wirklich geeignet für ihre Tochter halten oder Sams Vater der durch seinen Lebensstil und seine Paranoia das Leben für seine Söhne nicht gerade leicht macht.

Auch Riddle, Sams kleiner Bruder ist einfach nur bezaubernd zu Beginn des Buches denkt man das hinter dem Charakter nicht viel steckt, da er so ruhig ist und in seiner eigenen Welt lebt. Aber im Verlauf des Buches kann man dann verfolgen wie dieser kleine Junge über sich selbst hinauswachst und aus seinem Schneckenhaus gekrochen kommt.

Wie bereits gesagt das Buch ist keine einfache Liebesgeschichte, es sind eher die Zufälle die, die Charaktere erleben die daraus eine Geschichte bastelt und dabei taucht man nicht nur in das Leben von Sam und Emily ab sondern eigentlich in das von jeder Figur die im Buch auftaucht. Ob es jetzt eine Dame im Bus ist oder ein Friseur. Die Geschichte von Sam und Emily beeinflusst auch deren Leben durch kleine Zufälle die sich ereignen.

Ich hoffe durch diese Worte, die gar nicht gut genug beschreiben können wie toll und einzigartig dieses Buch ist, habt ihr nun Lust dieses in die Hand zu nehmen und euch verzaubern zu lassen, denn im Gegensatz zur Fantasy können Zufälle nicht nur d Leben von Sam und Emily beeinflussen, sondern das von jedem von uns.

2 Antworten auf Rezension: Sam und Emily – kleine Geschichte vom Glück des Zufalls von Holly Goldberg Sloan

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: