Titel: starters
Autor: Lissa Price
Genre:  Fantasy
Verlag: ivi / Piper
ISBN: 978-3-492-70263-8
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis:
15,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben.

Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant …

 

Inhalt:

Der Krieg hat alles verändert, Callie lebt zusammen mit ihrem kleinen Bruder Tyler auf der Straße und kämpft dort ums überleben. Ohne Eltern und einzig und allein Michael an ihrer Seite ist das Leben nicht leicht. Sie leben in einem ehemaligen Bürogebäude, jederzeit bereit die Flucht zu ergreifen, denn wenn sie von der Polizei geschnappt werden, wandern sie ins Jugendheim und so ein Leben will Callie nicht führen.

Doch wie soll sie ihr jetziges Leben nur verbessern? Sie ist erst 16 und darf noch nicht arbeiten zudem ist sie ohne Vormund was ein zusätzliches Hindernis ist. Und da ihr Bruder Tyler krank ist sieht Callie nur eine Möglichkeit, die Body Bank. Sie verleiht ihren Körper an reiche Ender und kann damit ein neues Leben aufbauen, denn die Summe die für diesen Dienst bezahlt wird ist enorm.

Denn so arm Callie auch ist es gibt Menschen bei denen scheint es als hätte es nie einen Krieg gegeben. Sie haben genug Geld um ein angenehmes Leben zu haben, es scheint nichts zu geben was man sich nicht mit Geld kaufen könnte, selbst einen jungen und schönen Körper kann man sich dank der Body Bank mieten. Denn dank der modernen Technik können die Enders bis zu 200 Jahre alt werden, da verwundert es kaum das es auch möglich ist Körper zu mieten.

Doch bei Callies dritten und letztem Auftrag geht etwas schief sie erwacht 3 Wochen zu früh und wird in eine Welt geschleudert in der Geld keine Rolle spielt und sie ihr Leben in freien Zügen genießen kann. Aber das sollte eigentlich nicht passieren, Callie hat keine Ahnung was sie tun soll, denn zur Body Bank gehen ist keine Option da sie auf das Geld angewiesen ist und keinen Ärger bekommen möchte.

Callie muss nun feststellen das dies nicht ihr einziges Problem ist denn anscheinend ist ihre Mieterin einer großen Verschwörung auf die schliche gekommen die das Leben der meisten Starters für immer verändern wird. Doch wie soll sie dagegen etwas unternehme zusammen mit ihrer Mietern schmiedet sie einen Plan…

 

Meine Meinung:

Ich will es gleich zugeben, ich hatte meine Startschwierigkeiten mit dem Buch, doch dafür gebe ich nicht dem Buch die Schuld es liegt wohl eher an meinen Lesegewohnheiten das es mir schwer viel in diese neue Welt einzutauchen. Aber als ich erst mal richtig die Zeit gefunden hatte zum lesen, da war es um mich geschehen, dass Buch hat mich nicht mehr losgelassen und ich musste erfahren wie es endet auch wenn ich dafür bis tief in die Nacht wach bleiben musste.

Dystophien sind momentan ein gern gewähltes Thema im Fantasy sprich Jugendbuchbereich, ich selbst bin auch Fan von diesen Szenarien und Lissa Price hat einfach eine wunderbare Welt kreiert. Was mir wohl am besten gefallen hat, sprich fasziniert hat, ist die Gesellschaft in der die Titelheldin Callie lebt.

Die Kluft zwischen Arm und Reich ist unüberwindbar und durch den Sporenkrieg ist Amerika nicht nur in Arm und Reich geteilt sondern auch in Starters und Enders. Denn diese Bevölkerungsschicht hat als erstes die lebensrettende Impfung bekommen. Startes sind Kinder und Jugendliche und Enders sind die Menschen ab ca. 60 Jahren die Dank der modernen Medizin bis zu 200 Jahre leben können.

Eigentlich könnte sich somit die Gesellschaft neu Aufbauen. Aber die Enders Missbrauchen ihre Macht und behandeln die Starters wie Arbeitssklaven oder verfolgen die Elternlosen bis sie sie in Heime gesteckt haben in denen schreckliche Zustände herrschen. Nur wer Geld und Beziehungen hat kommt in dieser Welt weiter.

Und diese Einstellung der Gesellschaft im Buch war es wohl die mich auf eine makabere Art fasziniert hat. Das Enders vor nichts zurück schrecken um wieder ein Stück Jugend zu haben, anstatt ihr Können und Wissen an diese Generation weiter zu geben. Durch diese Habgier einiger Personen kommt es zu perfiden Plänen in denen die Leben der Starters keine Bedeutung mehr spielen.

Allein durch dieses Szenario hat die Autorin ein wunderbares Buch geschrieben ohne dabei den Leser zu viele Details um die Ohren zu hauen, denn so was hemmt meist den Lesefluss. Callie ist eine wunderbare Hauptfigur die in eine Situation kommt der sie nicht ganz gewachsen ist, aber weil sie alles für ihren kleinen Bruder tun würde kämpft sie um ihr Leben und um das ihrer Freunde, damit die Starters nicht zu den Spielzeugen der Enders werden.

Ich will gar nicht mehr sagen, ihr müsst dieses Buch einfach zur Hand nehmen und lesen denn bereits Ende diesen Jahres wird der zweite Band Ender erscheinen in der Callie weiter für ein freies Leben kämpft ich bin gespannt welchen Gefahren sie sich stellen wird und wie alles enden wird.

Somit vergebe ich 4 von 5 Büchern für eine großatig umgesetzte Idee, was zu einem lesenswerten Roman geführt hat.

2 Antworten auf Rezension: starters von Lissa Price

  • kleinbrina sagt:

    Schöne Rezi. :)

    Ich bin ja immer noch am Überlegen, ob ich das Buch wirklich lesen soll, weil ich bislang so durchwachsene Rezensionen gelesen habe, aber ich glaube, ich werde es bald riskieren.

    LG
    Brina

  • Lilly McLeod sagt:

    Super Rezi!!!
    Von dem Buch liest man wahrlich auch fast nur Gutes. Ich möchte es auch unbedingt lesen. Ist schon für meine WL vorgemerkt. :))

    LG
    Lilly

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: