Kurzbeschreibung:

Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« Aber wer würde mir das schon glauben? Rastlos zieht Dru Anderson mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt, bis er eines Abends nicht lebend von einem seiner Einsätze zurückkehrt.

Jemand hat ihn ermordet – und hetzt ihn nun als Zombie auf Dru! Von diesem Moment an ist sie auf der Flucht vor eiskalten Feinden, die ihr nach dem Leben trachten. Offensichtlich wissen sie etwas über die Sechzehnjährige, das sie selbst nicht einmal ahnt. Aber was?

Inhalt:

Für die sechzehnjährige Dru ist es ganz normal aus dem Karton zu leben. Mit ihrem Vater ist sie ständig auf Reisen um Geister, Vampire, Zombies und weiteren Wesen aus der „Echtwelt zu zerstören. Dabei ist sie durch ihre besondere Gabe, mit welcher sie die Wesen aufspüren kann eine große Hilfe für ihren Vater.

Doch als ihr Vater eines morgens nicht mehr von einem Einsatz zurück kommt, hat sie allen Grund sich Sorgen zu machen. Von nun an haben es einige Wesen auf ihr Leben ab gesehen. Und leider wird auch der unschuldige Graves in die Sache mit hineingezogen.

Dru und Graves scheinen nirgends mehr sicher zu sein und nehmen die Hilfe eines Vampires an der Drus Mutter kannte und damit einige Fragen über ihre Vergangenheit aufwirft.

Meine Meinung:

Ich war sehr positiv überrascht von diesem Buch, da ich am Anfang doch ein wenig Probleme hatte in die Story zu kommen. Und es war ja mal wieder klar das mir ein Buch gefällt, dass zu einer Buchreihe gehört. Soll heißen, man muss wieder ewig warten bis es endlich weiter geht in der Geschichte.

Aber hier finde ich wird sich das warten lohnen da die Geschichte noch einiges Potenzial hat. Zudem ist der Cliffhanger am Schluß auch wirklich nicht schlimm.

Der Charakter der Dru gefällt mir ganz gut. Im Gegensatz zu anderen weiblichen Hauptfiguren in den aktuellen Fantasy Romanen, hat sie wirklich power und Stärke und ist somit die perfekte Heldin. Zudem ist es auch wirklich mal erfrischend das der ganzen Story nicht gleich eine Liebesstory hinzugefügt wird.

Somit haben die Charakter noch viel Zeit sich in den nächsten Teilen zu entwickeln, was ich sicherlich verfolgen werde.

0 Antworten auf Rezension: Strange Angels 01 – verflucht von Lili St. Crow

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: