Kurzbeschreibung:

Das junge Genie Cadel musste schon eine Menge Abenteuer bestehen. Nun hofft er, endlich ein normales Leben führen zu können. Doch daraus wird nichts: Sein Erzfeind Prosper taucht wieder auf und bringt ihn und seine Freundin Sonja in Lebensgefahr. Cadel schmiedet einen letzten teuflischen Plan, um Prosper ein für alle Mal auszuschalten …

Rezension:

Endlich scheint alles in Cadels Leben eine gute Wendung zu nehmen. Seine Pflegeeltern Saul und Fiona geben ihm endlich die Liebe und Geborgenheit die er so lange vermisst hat. Nun hat er endlich ein zu hause gefunden und darf sogar offiziell studieren. Seine kriminelle Vergangenheit hat er nun endgültig hinter sich gelassen. Auch seine Freundin Sonja hat endlich ein passenden zu hause gefunden.

Doch schon bald ereignen sich Dinge die nicht in Cadels neues Leben passen. Sonja hat einen schweren Unfall mit ihrem Rollstuhl bei dem Cadel nur knapp dem Unglück entgeht. Von da an beschleicht Cadel ein ungutes Gefühl, dass sich bald zu bestätigen scheint. Denn plötzlich taucht Prosper English auf einigen Sicherheitskameras in Sydney auf.

Jedoch findet Cadel schnell heraus das Prosper mit einem neuartigen Computer Programm nur in die Bilder gescannt wurde. Und trotzdem ist Cadel nicht sicher dies merkt er spätestens als durch einen Unfall sein Adoptivvater Saul im Krankenhaus landet.

Nun liegt es an Cadel, Prosper entgültig den gar aus zumachen. Er schließt sich mit ehemaligen Mitgliedern des Genius-Teams zusammen um Prosper aufzuspüren. Doch als auch diese bald in Lebensgefahr schweben, wird Cadel klar – er muss sich allein gegen Prosper behaupten und es kommt zum Showdown zwischen den beiden – ohne ganz zum Ende zu kommen.

Der (anscheinend) letzte Roman rund um das junge Genie Cadel unterscheidet sich leicht von seinen Vorgängern ohne sich dabei zu sehr von den beiden ersten Teilen abzuheben.

Während in den ersten Teilen Cadel meist von anderen Personen gelenkt wurde oder mit ihnen zusammen gearbeitet hat, ist Cadel hier größtenteils auf sich alleine gestellt um endlich seinen Frieden mit Prosper zu finden.

Die Story ist rasant, actionreich und aufregend. Cadel wird von einem Ereignis zum nächsten gerissen ohne dabei richtig verschnaufen zu können und so geht es auch dem Leser. Altbekannte Figuren tauchen eher am Rand auf, so das, dass Hauptaugenmerk auf Cadel liegt.

Cadel scheint nun auch reifer zu sein. Was von Vor-und Nachteil für ihn in der Geschichte ist. Einerseits wirkt er endlich menschlicher und mehr um seine Freunde besorgt. Andererseits begeht er so eher Fehler die er früher nicht begangen hätte.

Alles in allem ist wohl zu sagen das „Teuflischer Held“ ein gebührender Abschluss der Reihe ist und die Fans nicht enttäuschen wird.

Das einzige was wohl bei einigen nicht auf Begeisterung stoßen wird ist leider die Tatsache das der schöne Schwarze Seitenrand bei diesem Teil weg gelassen wurde. Doch kann der Inhalt wie ich finde gut darüber hinweg helfen.

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: