Titel: Tod oder Liebe
Autor: Manuela Salvi
Genre:  Jugendbuch
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2143-2
Format: Klappenbroschur
Seitenanzahl: 333 Seiten
Preis:
14,99 €

 

Mafia und Liebe,
Verbrechen und Leidenschaft

 

 

Kurzbeschreibung:

Irgendetwas an diesem coolen und gut aussehenden Typen zieht Bianca unwiderstehlich an. Aber er ist der Sohn eines Mafiabosses und sie die Tochter eines Anti-Mafia-Richters.

Ihre Liebe darf nicht sein. Doch die Leidenschaft und die Lust auf ein anderes Leben treiben sie immer näher zueinander, bis Bianca Manuel vor die schwierigste Enscheidung stellt:

Soll er seine Familie verraten oder das Mädchen, das er liebt?

 

Inhalt:

Bianca zieht mit ihrem Vater an die Südküste Italiens über 900 km weit weg von ihrer alten Heimat Mailand. Nach dem Tod ihres Bruders ist die Familie zerbrochen und Bianca will lieber bei ihrem Vater leben als bei ihrer Mutter zu bleiben. Die neue Stadt ist fremd und ungewohnt, aber Bianca hat das zeichnen und ihre alte Vesper die ihr ein Gefühl von Zu hause geben.

In der neuen Schule will sie lieber für sich bleiben und schottet sich von den anderen ab nur Valeria traut sich an die abweisende Bianca ran und versucht ihr zu helfen sich einzugewöhnen. Als eines Morgens dann ihr Platz von einem fremden Jungen besetzt wird fühlt sie sich vor den Kopf gestoßen und Manuel sieht auch nicht ein warum er seinen Platz nun aufgeben sollte.

Als die beiden auch noch an einem Schulprojekt zusammen arbeiten müssen, ist das für Bianca die Hölle auf erden, denn auf Manuel ist kein verlass er ist abweisend und seine Fehlzeiten übersteigen seine Anwesenheit. Doch ihr bleibt nichts anderes übrig. Und auch wenn er sonst eher verschlossen ist können die beiden doch gut zusammen arbeiten. Als Manuel sie dann vor einem Überfall bewahrt sieht Bianca nicht mehr den blöden eingebildeten Jungen, sondern spürt eine tiefe Verbundenheit zu ihm.

Doch Manuel wendet sich von ihr ab und macht ihr klar, dass er kein guter Umgang für sie ist. Doch es kommt wie es kommen muss die beiden kommen sich näher und entwickeln tiefe und leidenschaftliche Gefühle füreinander. Doch leider steht ihnen einiges im Wege.

Denn Manuel ist im Organisiertem Verbrechen tätig und Bianca ist die Tochter eines Richters, da prallen somit zwei Welten aufeinander, die sich nie begegnen sollten. Doch die Gefühle der beiden sind stärker, Manuel ist hin und her gerissen zwischen den Gefühlen für Bianca und seinen Verpflichtungen gegenüber der Familie.

 

Meine Meinung:

Hier haben mich auf den ersten Blick Titel und Cover des Buches überzeugt das ich es unbedingt  lesen muss. Und auch der Inhalt war unterhaltsam für mich. Allerdings wird ziemlich schnell klar das die Geschichte an eine moderne Version von Romeo und Julia erinnert.

Bianca und Manuel lieben sich obwohl ihren Familien auf  unterschiedlichen Seiten des Gesetzes stehen. Somit gehen beide ein großes Risiko für ihre Liebe ein und stürzen sich in ein neues Leben das beide vorher noch nicht kannten. Manuel macht Bianca deutlich was es heißt in der Mafia aufzuwachsen und Bianca zeigt Manuel dafür das es sich lohnen kann seinen Träumen zu folgen.

Insgesamt haben mir die Charaktere im Buch gut gefallen Bianca und Manuel scheinen ein wenig in ihrer eigenen Welt aus Trauer und Einsamkeit zu leben und finden dadurch zueinander und geben sich die Zuneigung und Liebe die beide brauchen. Denn Bianca fühlt sich nach dem Tod ihres Bruder allein, ja fast schon unsichtbar da ihre Eltern nicht merken das auch sie einen wichtigen Menschen verloren hat.

Somit ist dies nicht nur eine einfache Liebesgeschichte, sondern es geht auch darum erwachsen zu werden und die Chancen die einem das Leben bietet zu nutzen. Nach langem überlegen fand ich auch das Ende der Geschichte passend. Allerdings hätte ich mir auch gut vorstellen können das sich das Ende auch in eine ganz andere Richtung entwickelt, aber die Autorin wird aus einem guten Grund dieses Ende gewählt haben.

Dieses Buch ist somit eine spannende Lektüre für junge Leute. Ich fühlte mich zwar gut unterhalten, doch war mir die Geschichte manchmal einfach zu vorhersehbar und es gab auch ein paar logische Lücken in der Erzählstruktur, Biancas Vesper ist dafür das beste Beispiel, wer das Buch gelesen hat versteht vielleicht was ich meine. Denn ich will ja nicht zu viel von der Geschichte verraten.

Darum gibt es 4 von 5 Büchern, da ich denke das „Tod oder Liebe“ eine schöne Sommergeschichte ist, an der nicht nur junge Leser ihren Spaß haben werden. Sondern auch Erwachsene noch mal in das Gefühl der ersten Liebe abtauchen können.

2 Antworten auf Rezension: Tod oder Liebe von Manuela Salvi

  • Jessi sagt:

    ich bin inzwischen schon total heiß auf dieses Buch und wenn ich nicht sparen müsste, würde ich es mir bald zulegen und lesen. ergo: Wunschliste…

    • annikki04 sagt:

      Ja also ich fand das einfach total schöne und leichte Unterhaltung für zwischendurch. Ein richtiges Sommerbuch also. Hoffentlich ist es bald vielleicht doch mal im Einkaufskorb 😉

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: