Wo die Nacht beginnt von Deborah Harkness

 

Titel: Wo die Nacht beginnt
Autor: Deborah Harkness
Genre: Fantasy
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7645-0467-0
Format:
 Hardcover
Seitenanzahl: 800 Seiten
Preis:
 19,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt.

In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird.

Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?

 

Inhalt:

Nur ein Schritt sorgt dafür das Diana und Matthew  ihren Zielen, Ashmore 782 und Dianas Hexenfähigkeiten zu entschlüsseln näher kommen. Gleichzeitig befördert die beiden dieser Schritt nach England in das Jahr 1590 zur Zeit von Königin Elisabeth I.

Während für Matthew die Reise in die Vergangenheit ein wiedersehen mit alten Freunden bedeutet, muss sich Diana erst in dieser Zeit zurechtfinden, denn Sprache, Kleidung und Etikette unterscheiden sich erheblich vom 21. Jahrhundert. Sie muss lernen sich anzupassen um nicht aufzufallen, denn Aufmerksamkeit ist das letzte was die beiden gebrauchen können.

Diana und Matthew versuchen in diesen schweren Zeiten verbündet zu finden, die den beiden helfen können, hierbei ist es nicht leicht zu unterscheiden wer Freund und wer Feind ist. Und so beginnt die Suche nach Unterstützung und dem berühmten Dokument Ashmore 782, dabei verschlägt es die beiden nach Frankreich, London und Prag und Diana lebt nun im wahrsten Sinne des Wortes ihren Beruf als Historikern aus, da sie auf ihren Reisen einigen wichtigen Persönlichkeiten dieser Epoche begegnet.

Doch diese Reise in die Vergangenheit führt nicht nur dazu das Diana und Matthew besagte Ziele erreichen, sondern auch zu einem Wandel in ihrer Beziehung, die beiden sind nun auf eine Art und Weise miteinander verbunden wie es bisher noch nie eine Hexe und ein Vampir waren. Während die einen diese Tatsache mit Interesse verfolgen, wollen andere es nicht akzeptieren das es so eine Beziehung geben soll. Die beiden müssen sich also noch mehr in Acht nehmen als zuvor und das in der Vergangenheit und Gegenwart.

 

Meine Meinung:

Wieder hat es die Autorin geschafft mich mit ihrer Geschichte und Schreibstil in eine fremde Welt zu entführen die mich einfach nur verzaubert hat. Die Geschichte geht genau an dem Punkt weiter an dem diese in Band 1 endet.

Nachdem wir in Band 1 die Charaktere kennen lernen durfte und miterlebt haben wie beide zusammen gefunden haben und welchen Gegnern sie sich stellen musste. Hat dieser Band eine ganz neue Dynamik. Nicht nur das Diana und Matthew nun eindeutig ein Paar sind und zusammen alles durchstehen wollen auch der Zeitsprung in das Jahr 1590 gibt dem ganzen eine ganz neue Wendung.

Hierbei versteht es die Autorin fiktive und historische Figur in die Geschichte einzubeziehen was dem ganzen einen ganz eigenen Charme gibt besonders wenn hierbei ein angesehener Dichter von der Autorin zum Dämonen gemacht wird. Sehr hilfreich ist hierbei der Glossar am Ende des Buches, denn auch wenn all diese verschiedensten Figuren sehr interessant sind, so ist es doch nicht immer ganz leicht diese auseinander zuhalten und zuzuordnen.

Auch diesem ist dieses Buch mit knapp 800 Seiten kein Leichtgewicht, dies liegt besonders daran das die Autorin eine liebe zum Detail hat und das Alltagsleben als auch die Abenteuer in diesem Buch ausführlich beschrieben werden, für manchen mag die Geschichte daher schleppend und langatmig sein. Aber ich finde das die Autorin gerade dadurch eine schöne geschlossene Geschichte entstehen lässt bei der nicht viele Fragen offen bleiben. Dies wird zusätzlich noch durch kurze Kapitel in der Gegenwart bekräftigt die einen Eindruck davon geben was in der Zwischenzeit bei den Familien der beiden passiert.

Zwar kommt die Geschichte nicht viel voran und ich denke mir das es in Band 3 erst richtig zur Sache gehen wird, aber was Diana und Matthew alles in der Vergangenheit erleben und wie ihre Beziehung zueinander noch intensiver wird war für mich sehr spannend und unterhaltsam. Ich habe mich einfach in diese Geschichte der Autorin verliebt und hoffe das es nicht zu lange dauern wird, bis wir erfahren wie die Geschichte enden wird.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

 

 

3 Antworten auf Rezension: Wo die Nacht beginnt von Deborah Harkness

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: