Titel: Wir beide irgendwann
Autor: Jay Asher & Carolyn Mackler
Genre:  Jugendbuch
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16151-7
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis:
17,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird.

Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen.

Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang …

 

Meine Meinung:

Von der ersten Seite an war ich schon gefesselt und so musste ich dieses Buch einfach in einem Rutsch beenden. Die Idee seine zukünftige Facebook Seite im Jahre 1996 sehen zu können fand ich einfach großartig und so haben mich die Autoren auf eine, sagen wir mal virtuelle Zeitreise geschickt, die mich auch ein wenig an mein Leben vor dem Internet erinnert hat.

Auch wenn ich 1996 noch ein paar Jahre jünger war als Emma und Josh im Buch, so habe mich viele kleine Dinge aus dem Alltag auch sehr an meine Jugend / Kindheit denken lassen, ob es nun der Discman, das Kassettendeck im Auto, oder die Bildschirmschoner am PC waren. Ich konnte mich richtig in das Jahr zurück schicken lassen und musste bei so vielen Sachen schmunzeln und lachen.

Allein schon die Tatsache das für uns Facebook und mobile online sein schon ganz normal ist. Für Josh und Emma ist das kaum zu glauben und das sind die diese Momente im Buch die einfach glaubhaft und humorvoll waren. Die Charaktere haben mich gleich begeistert. Emma und Josh sind zwei ganz normale Teenager, die ab und an auch mal Probleme mit ihren Eltern haben aber alles in allem eine gute Zeit verbringen. Emma und Josh sind Nachbarn und kennen sich somit schon seit ihrer Kindheit.

Doch gleich am Anfang ist klar das etwas passiert ist, wodurch ihre Freundschaft einen Knacks bekommen hat. Hierbei ist es sehr gelungen das die Geschichte abwechselnd aus Emmas und Joshs Perspektive erzählt wird, da man dadurch einen Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden bekommt.

Während Josh mit seinem zukünftigen „Facebookleben“ zufrieden ist, versucht Emma durch kleine Veränderungen in der Gegenwart ihre Zukunft zu ändern da sie nicht das Traumleben führt das sie sich wünscht. Hier fand ich es spannend zu lesen wie Emma versucht durch gewisse Handlungen oder einfach nur mentale Entscheidungen die sie trifft ihre Zukunft zum positiven zu verändern, doch bald muss sie merken das sie dadurch nicht nur ihre Zukunft ändert, sondern auch das ihrer Freunde und im besonderen das von Josh.

Auch wenn dieser eigentlich immer glücklich in seiner Zukunft zu sein scheint so verändern Emmas Entscheidungen auch Kleinigkeiten in seinem Leben ob es nun der Urlaubsort oder die Anzahl der Kinder ist.

Durch Facebook erleben Emma und Josh eine turbulente Woche und versuchen im Emmas Fall ihre Zukunft zu ändern, oder wie bei Josh diese ins Rollen zu bringen. Doch am Ende müssen sich beiden entscheiden was wichtiger ist, die Zukunft oder die Gegenwart.

Für mich war dieses Buch ein richtiger Glücksgriff, die Story hat mich einfach nur begeistert, der Schreibstil sprich die Übersetzung war schön zu lesen und am Ende hätte ich gerne noch eine weitere Woche Josh und Emma in ihrem Leben begleitet, da mir die beiden einfach so sympathisch waren.

Wer einen Blick in die Gegenwart aus der Perspektive der Vergangenheit wagen will, der sollte dieses Buch lesen. Es wird definitiv begeistern.

5 Antworten auf short review: Wir beide irgendwann von Jay Asher & Carolyn Mackler

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: