Titel: Ascheträume
Autor: Maurizio Temporin
Genre:  Fantasy
Verlag: ivi
ISBN: 978-3-492-70244-7
Format:
Klappenbroschur
Seitenanzahl: 382 Seiten
Preis:
14,99 €

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Thara findet sich plötzlich wieder in einer Welt aus Asche, in der sie eine Liebe findet – dazu bestimmt, sie zu verbrennen.

Thara ist ein 17-jähriges Mädchen, das ihre violetten Augen hasst. Sie möchte nichts lieber als ein ganz normales Leben führen. Alles ändert sich jedoch, als sie an einer Schwertlilie riecht und der Duft sie an einen düsteren Ort entführt:

Eine Welt aus Asche, in der alles, was in der Realität verbrannte, wieder aufersteht. In dieser lebensfeindlichen Welt lernt sie Nate kennen, der dort gefangen gehalten wird.

Thara verliebt sich in Nate, auch wenn jede Berührung für sie bedeutet, dass sie zu Asche zerfällt. Beim Versuch, ihn zu befreien, öffnet Thara unwissentlich einem Wesen ein Tor, das nur darauf gewartet hat, ihre Welt in Schutt und Asche zu legen …

 

Meine Meinung:

Der Autor hat mit dem Buch Ascheträume, welches der erste Band in einer Trilogie ist eine ganz eigene Welt erschaffen. Und nicht nur das auch die Wesen die in dieser Reihe auftauchen entsprechen nicht gerade dem allgemein Bild das man von Ihnen hat, aber dazu später mehr.

Thara ist ein junges Mädchen das wegen ihren violetten Augen und ihrer Schlafkrankheit eher ein Außenseiter an ihrer Schule ist, sie hat allerdings 2 Freunde auf die sie sich immer verlassen kann. Dies ist ein kleiner Lichtpunkt in ihrem ansonsten nicht gerade leichtem Leben. Denn sie musste ohne Vater aufwachsen und musste wegen ihrer Krankheit einen Großteil ihrer Kindheit in Krankenhäusern verbringen.

Als Thara dann entdeckt das sie durch den Duft von Schwertlilie in eine andere Welt gelangen kann, kann sie dies zuerst nicht wirklich begreifen. Da diese Welt aus Asche zu bestehen scheint und lediglich Nate das einzige menschliche Wesen in dieser Welt ist dem Thara begegnet. Ich finde diese Grundlegende Idee interessant und neu. Doch gefällt mir die Umsetzung doch nicht ganz so gut. Der Erzählstil ist schleppend und einfach nicht flüssig zudem werden im laufe der Geschichte viel zu viele Übernatürliche Ereignisse als selbstverständlich hingenommen.

Somit war für mich die Geschichte an manchen Stellen einfach zu abgedreht ob es nun die Tatsache ist wie in der Welt des Autors Vampire entstehen oder was für ein Wesen Thara wirklich ist. Die Erklärungen dazu waren mir einfach zu schleierhaft und haben mir einfach nicht gefallen.

Die Aschewelt ist das was mich wohl an der Geschichte beeindruckt hat da die Erklärungen zu dieser Welt halbwegs logisch waren und die Beschreibungen hier einfach passenden waren und diese Welt dem Buch einen Hauch von Düsterkeit verleiht.

Alles in allem ist die Grundidee gut, aber die Umsetzung hätte besser sein könne außerdem finde ich das man auch nur mit einem Buch eine gute Geschichte hätte erzählen können, da das Buch in sich eigentlich abgeschlossen ist. Aber mal wieder handelt es sich um eine Buchreihe und ich bin mir nicht wirklich sicher ob diese hier sehr sinnvoll ist. Das Buch bietet Unterhaltung aber für mich war die ganze Stimmung beim lesen einfach nicht passend. Darum vergebe ich 2 von 5 Büchern.

3 Antworten auf short review: Ascheträume von Maurizio Temporin

  • Lilly McLeod sagt:

    Ein tolles Review!
    Mich würde nach deiner Rezi interessieren, – weil es ja ne Reihe ist – ob du Band II lesen würdest, oder du vom ersten Teil so enttäuscht bist, dass du die Reihe nicht weiter verfolgen wirst?
    Das mit den Vampiren fand ich schon mal in einer Rezi von Liss total abgefahren. Ich bin sehr gespannt auf das Buch und hoffe ehrlich, dass es mir besser gefällt :)

    LG
    Lilly

    • annikki04 sagt:

      Also ich bin mir da wirklich nicht sicher ob ich weiter lesen will,
      bzw. wenn ich richtig informiert bin ist ja auch noch nicht bekannt
      wann Band 2 erscheint.

      Aber da die Story eigentlich kein offenes Ende hat, muss ich Band 2 nicht
      lesen und werde es wahrscheinlich auch nicht tun.

      Überzeug dich einfach ob das Buch vielleicht doch dein Geschmack ist,
      sind ja nicht alle geschmäcker gleich 😉
      LG Alice

      • Lilly McLeod sagt:

        So ist es. Das ist ja das Besondere an Büchern, dass die immer anders aufgefasst und wahrgenommen werden können. Oder wenigstens manchmal 😉

        Danke für deine Antwort. Wenn es in sich abgeschlossen ist und mich nicht überzeugen könnte, würde ich wohl auch nicht weiterlesen.

        LG
        Lilly

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: