produkt-10980

 

Titel: Beautiful Disaster
Autor: Jamie McGuire
Genre:  Fantasy
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-70326-0
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis:
 14,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall?

Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss.

Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.

 

Meine Meinung:

Jamie McGuire, allein der Name der Autorin hat mein Bücherherz höher schlagen lassen, da ich zu denen gehöre die Beautiful Disaster mit Leib und Seele verschlungen haben und darum war für mich klar das ich dieses Buch auch lesen muss, vor allem da die Kurzbeschreibung und das Cover in meinen Augen sehr vielversprechend waren.

Doch leider wurden meine Erwartungen absolut nicht erfüllt. Zum einen habe ich mit einem New Adult Buch gerechnet und nicht mit Fantasy, ja gut die Kurzbeschreibung hat schon leicht angedeutet das es übersinnlich werden könnte, trotzdem habe ich nicht so richtig daran geglaubt. Zum anderen war es dann aber auch kein richtiges Fantasy Buch, die Erklärungen waren mir zu dürftig und nicht ganz nachvollziehbar. Jared ist ein himmlisches Wesen (anders kann ich es nicht ausdrücken) und er weiß absolut alles über Nina, für mich grenzt das ja eher an einen Stalker als an einen himmlischer Beschützer aber Nina ist natürlich begeistert von ihm, vom ersten Augenblick an.

Und das bringt mich gleich schon zum nächsten Punkt, den Charakteren.
Weder Nina noch Jared konnten mir richtig ans Herz wachsen. Beide Figuren haben keine richtigen Ecken und Kanten. Er ist ihr Beschützer und versucht immer die richtigen Entscheidungen zu treffen und wirkt dabei manchmal wie ein Roboter und nicht wie ein fühlendes Wesen. Und Nina lässt sich in diese neue Welt fallen als wäre es das normalste der Welt das es übersinnliche Wesen gibt und Dämonen ihr an den Fersen haften. Im Prinzip scheint das einzige was sie ernst nimmt ihre Gefühle für Jared zu sein, welche für meinen Geschmack viel zu schnell viel zu intensiv werden.

Im Grunde ist wohl zu sagen das mich weder Story noch Charaktere begeistern konnten und ich mich daher eher durch das Buch gequält habe als es zu genießen, was wirklich schade ist da ich glaube das die Geschichte an sich Potenzial hat und vielleicht werden die nächsten Bände auch besser und vertiefen die Geschichte besser, aber für mich ist nach diesem Band Schluß da es eindeutig besserer Bücher auf dem Markt in diesem Genre gibt.

Buch11Buch11Buch12Buch12Buch12

Eine Antwort auf short review: Bound to you – Providence von Jamie McGuire

Kommentar verfassen

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner
Bloglovin
bloglovin
Kategorien
Mein Bewertungssystem

sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen
Rezensionsexemplare
Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: