Antje Szillat

10 männliche Bücher
(Männer auf dem Cover)

So heute stehen die Männer im Mittelpunkt unseres TTT´s, nun ich muss zugeben es sind nicht immer Männer auf meinen Buchcover aber Jungs zählen ja auch 😉

  • Rick 1 von Antje Szillat
  • young Sherlock Holmes von Andrew Lane
  • Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde
  • verbrechen von Ferdinand von Schirach
  • Mit dem Kühlschrank durch England von Tony Hawks
  • Biss zum Morgengrauen Comic Teil 2 von S. Meyer und Young Kim
  • Der Musterknabe von Patrick Redmond
  • David Copperfield von Charles Dickens
  • Ein rundherum tolles Land von Frank McCourt
  • Ein Küchenchef reist um die Welt von Anthony Bourdain

Ich bin wirklich gespannt ob sich das eine oder andere Buchcover vielleicht auch bei euch wieder findet.

Das Thema für Donnerstag, den 16.08.2012
10 Coverpärchen (Pärchen auf dem Cover, egal in welcher Form)

Wie immer freue ich mich darüber wenn ich mir den Link zu euren Beiträgen schickt. ;-)

 

Titel: Prost, Mathilda
Autor: Antje Szillat
Genre:  Jugendbuch
Verlag: edition Zweihorn
ISBN: 978-3-935265-35-5
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 144 Seiten
Preis:
6,95 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung:

Aus Liebeskummer greift sie zur Flasche und stellt fest: Plötzlich ist alles gar nicht mehr so schlimm. Von nun an trinkt sie regelmäßig und droht immer mehr in den Sumpf aus Alkohol, Lügen, Diebstahl und Schuleschwänzen abzurutschen.

Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen und keiner scheint zu bemerken, was mit ihr geschieht. Bis Mathilda eines Tages mal wieder nicht in die Schule geht, sich stattdessen im Park besäuft und mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Nun muss Mathilda sich entscheiden.

 

Meine Meinung:

Dies ist nun bereits das dritte Buch das ich von der Autorin gelesen habe und gehört wie Alice im Netz zu einer ganzen Reihe von Büchern die sich mit ernsthaften Themen beschäftigen und gleichzeitig auch aufklärend sind. In „Prost, Mathilda“ geht es um das Thema Jugendalkoholismus.

Anhand von der Geschichte von Mathilda wird verdeutlicht wie schnell Jugendliche in die Alkoholsucht geraten können. Bei Mathilda ist  der große Auslöser Liebeskummer, aber es spielen auch andere Faktoren eine Rolle, wie die Scheidung ihrer Eltern und der steigende Alkoholkonsum ihrer Mutter.

Antje Szillat erzählt in dieser Geschichte sehr gefühlvoll und eindringlich von Mathildas Absturz. Die Geschichte an sich hat zwar „nur“ 120 Seiten, aber diese reichen völlig aus um eine klare Botschaft zu vermitteln und zwar, Finger weg vom Alkohol den dieser löst die Probleme die man hat nicht, im Gegenteil meist macht dieser alles noch viel schlimmer.

Ich habe es schon bei „Alice im Netz“ gesagt und wiederhole mich gerne wieder, Antje Szillat versteht es einfach ernste Themen gut und verständlich in eine Geschichte zu packen und schafft es dabei klar und deutlich die Augen diesem Thema gegenüber zu öffnen ohne das es für den Leser langweilig wird. Denn dies kann ja bei Schullektüre schnell mal passieren. Zudem ist es auch wieder nicht nur ein Buch für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene deren Kinder selbst von diesem Thema betroffen sind.

Sehr schön finde ich das es wieder ein ausführliches Nachwort zu dem Thema Alkohol und Jugendliche gibt. Und auch das es kein gezwungenes Happy End gibt sondern der Leser ein klein wenig im unklaren gelassen wird. Aber ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten, um das zu erfahren müsst ihr das Buch schon selber lesen.

Hier meine Rezension zu einem wirklich tollen Buch, Kommentare sind gerne erwünscht 😉

 

Kurzbeschreibung:

„Diesmal küsst die Prinzessin den Prinzen wach“, flüsterte ich und legte meine Lippen sanft auf seinen Mund. „Wach auf, Jérôme…“

Ich betrachtete sein Gesicht, suchte darin nach einer Regung, nach einem Beweis, dass er mich verstanden hatte. Aber da war nichts. Nur der tiefe, unendliche Schlaf, der ihn gefangen hilt. „Ich werde herausfinden, was in jener Nacht geschehen ist“, sagte ich entschlossen. „Und dann kommst du zu mir zurück, Jérôme, versprich mir das“.

Inhalt:

Anna ist nicht nur die neue an der Schule, nein zudem wird sie auch noch als Stadttussi abgestempelt, was den Start nicht gerade einfach macht.

Sie wird von den anderen beugt und läuft bei der Suche nach einem Rückzugsort Jérôme in die Arme, einem gut aussehenden Jungen ihres Alters und es verspricht ihr fast die Sprache. Wie sich schon am Ende des Schultages herausstellt nehmen die beiden sogar den selben Bus das sie im selben kleinen Dorf leben.

Ein kleiner Lichtblick, denn Annas Familie ist nur aufs Land gezogen damit ihre Mutter mehr Zeit zum schreiben hat. Und zudem muss Anna nun nicht mehr durch halb Bremen kurven um bei ihrem geliebten Pferd zu sein.

Die Stunden die sie also über die Felder reitet sind der einzige Ausweg um den neugierigen Blicken der Dorfbewohner zu entkommen.

So ist es für Anna einfach schön in Jérôme einen Freund zu finden, auch wenn ihre Freundschaft nicht gerade viele Fans auf den Plan ruft. Den die Clique rund um den Sohn des Bürgermeisters hat Jérôme zu ihrem „Opfer“ auserwählt und Anna soll sich mit dem erst gar nicht einlassen.

Doch Anna und Jérôme ist es egal was andere sagen, die beiden finden zusammen und erleben die erste große Liebe. Alles scheint perfekt bis zu dem Abend an dem Jérôme zusammen geschlagen wird und leblos gefunden wird. Durch böse Intrigen wird Jérôme  einige Straftaten angedichtet.

Doch Anna glaubt an ihn und will  solange er schläft aufdecken was an in dieser Nacht passiert ist und hofft nur das Jérôme zu ihr zurück finden wird.

Meine Meinung:

ich denke mal das meine Meinung nicht zu sehr von den anderen Lobgesängen zu unterscheiden ist, aber ich will es mal versuchen.

„Solange du schläfst“ ist der erste Roman den ich von der Autorin Antje Szillat gelesen habe und er hat mich sehr positiv überrascht.

Auch wenn ich zugeben muss das ich bei der Beschreibung auf der Rückseite des Buches (siehe Kurzbeschreibung) und der genialen Gestaltung des Covers, dass Buch zuerst in die Sparte Fantasy stecken wollte. Aber ich bin ziemlich schnell darauf gekommen das ich mich da getäuscht hatte, was aber meiner Begeisterung an dem Buch keinen Abbruch getan hat.

Antje Szillat erzählt sehr gefühlvoll von der ersten großen Liebe zwischen Anna und Jérôme, für mich war es beim lesen so, als wären die beiden in ihrer eigenen kleinen Welt in der nur ihre Liebe zählt und der Rest der Welt nichts daran ändern kann.

Doch keine Angst das hier ist keine Liebesschnulze, im Gegenteil auch wenn die Liebe der beiden in diesem Buch hier die tragende Rolle war, so sollte man auch nicht all die anderen Aspekte in der Story vergessen, wie das Mobbing unter Jugendlichen, die unnötige Gewalt die heutzutage immer öfters an der Tagesordnung ist oder die Not mancher Menschen die von anderen einfach nur ausgenutzt wird.

Auch würde ich dieses Buch nicht nur Jugendlichen empfehlen, auch wenn diese hier die hauptsächliche Zielgruppe sind. Dieses Buch scheint Leser aus jeder Altersgruppe zu begeistern (wie ich einigen Rezensionen, von verschiedensten Blogs entnehmen konnte).

Zudem möchte ich nochmals das wunderschöne Cover loben, ein solches habe ich bisher noch nicht gesehen und es ist für jeden Bibliophilen einfach ein Schatz in der Bibliothek.

Dafür gibt es von mir verdiente 5 von 5 Büchern.

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner

Bloglovin

bloglovin

Kategorien

Mein Bewertungssystem


sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen

Rezensionsexemplare

Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: