Libromanie

montagsfrage_banner_neu

 

Schon seit Monaten war ich nicht mehr bei der Montagsfrage von Libromanie dabei, aber heute hatte ich spontan Lust dazu und das Thema liegt mir auch noch, also legen wir los.

Eigentlich wollte ich nie, nie, niemals einen e-book Reader haben, es geht einfach nichts über das gedruckte Buch. So war meine Einstellung zumindest noch im April 2011 bei diesem TAG.

Doch bereits Ende 2011 ist ein e-book Reader bei mir eingezogen und zwar der Kindle  Keyboard. Und kurz darauf gab es auch eine Liebeserklärung daran in diesem Beitrag. In diesem könnt ihr gerne auch nochmal nachlesen warum genau dieser usw.

Ich lese natürlich immer noch mehr Bücher als e-books aber besonders bei englischen e-books kommt der Kindle in den Einsatz. Mittlerweile besitze ich auch noch einen Kindle fire und die App für das Smartphone. Denn fire benutze ich gerne Abends im Bett da er einfach beleuchtet ist. Die App natürlich für unterwegs, wenn ich mal kein Buch dabei habe.

Aber am liebsten ist mir dann doch der Kindle Keyboard ist für mich einfach am besten für die Augen und es spiegelt eben nicht in der Sonne.

Ich denke somit wurde die Frage in dieser Woche von mir doch recht gut beantwortet. 😉

 

montagsfrage_banner_neu

Diese Woche hat sich Nina eine Frage ganz nach meinem Geschmack einfallen lassen.

Ich kann zwar keinen bestimmten Autor oder Autorin nennen aber ich lese sehr gerne Bücher in englisch. Dazu kann ich euch sogar ein paar Zahlen liefern.

Ich habe dieses Jahr bisher 39 Bücher gelesen und davon waren 20 auf englisch, das sind 51,28 %. Keine Ahnung ob es das restliche Jahr auch so weiter geht, aber da meine letzte Bücherbestellung zu 90 % aus englischen Bücher bestand gehe ich davon aus das sich der Trend fortsetzt.

Zum einen finde ich es ganz praktisch dass die Büche meist günstiger sind und natürlich früher erscheinen und besonderst im e-book Bereich kann man richtige Schnäppchen machen und entdeckt wahre Schätze.

Zum anderern sind die Buchcover meist schöner (ja ja ist nicht für jeden wichtig, für mich aber schon 😉 ) und der Wortwitz bleibt erhalten, meist geht dieser bei der Übersetzung verloren.
(Beispiel: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick, hier wird im Original viel über das britische und amerikanische Englisch gesprochen, bei der Übersetzung wirkt das ganze nicht passend)

Der wichtigste Punkt ist aber der das ich die englische Sprache schöner finde als die deutsche. Im deutschen braucht es immer viele Worte um etwas zu beschreiben, während in englisch ein Wort fast schon ausreichend ist.

 

 

montagsfrage_banner_neu

Eine wirklich passende Frage hat sich Nina da überlegt, denn eigentlich habe ich in letzter Zeit nicht wirklich viel gelesen, aber über Ostern habe ich einiges gelesen.

  • Fire after dark, dunke Sehnsucht – Sadie Matthews
  • seeing clearly – Casey McMillin

Und wenn alles gut läuft werde ich heute Abend noch folgendes Buch beenden:

  • If you stay – Courtney Cole

montagsfrage_banner_neu

 

Es ist schon wieder Mittwoch und somit höchste Zeit für die Montagsfrage von Libromanie.

Ich war bisher leider nur auf drei Lesungen, würde aber gerne viel öfters auf welche gehen.

Da ich aber im letzten Eck von Deutschland wohne muss ich dafür immer relativ weit fahren. München hat zwar ein gutes Angebot an Leseungen, da diese aber meist unter der Woche sind, oder ich einfach zu spät davon erfahre schaffe ich es nie zu irgendwelchen Lesungen.

Allerdings möchte ich versuchen in diesem Jahr doch noch bei der einen oder anderen Lesung dabei zu sein.

montagsfrage_banner_neu

 

Etwas spät kommt meine Antwort in dieser Woche zur Montagsfrage von Nina, aber besser spät als nie. 😉

Zu 90 Prozent wandern meine gelesenen Bücher wieder ins Regal, ich bin eine Sammlerin von Büchern und kann mich von diesen nur schwer trennen. Bis vor einigen Jahren sogar überhaupt nicht.

Mittlerweile sortiere ich aber doch das eine oder andere Buch aus, wenn es mir nicht so gefallen hat oder ich sicher sagen kann das ich da keinen Blick mehr hineinwerfen will. Der Grund dafür ist einfach – Platzmangel.

Darum könnte ich mir ein Leserleben ohne meinen Kindle nicht mehr vorstellen, da ich mir so einfach eine Menge Platz im Bücherregal spare und immer eine schöne Auswahl an Büchern dabei habe. Zudem sind die englischen e-books im Preis einfach unschlagbar.

 

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner

Bloglovin

bloglovin

Kategorien

Mein Bewertungssystem


sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen

Rezensionsexemplare

Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: