Rezension

06737-2_Rzehak_Ein Jahr in der Schweiz_Final_high.indd

 

Titel: Ein Jahr in der Schweiz
Autor: Caroline Rzehak
Genre: Gegenwartsliteratur
Verlag: Herder
ISBN: 978-3-451-06737-2
Format:
Flexcover
Seitenanzahl: 192 Seiten
Preis:
12,99€

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Wer nichts wagt, der gewinnt nichts. Frisch verheiratet beschließen Caroline Rzehak und ihr Mann, in die Schweiz zu ziehen. Ihn erwartet ein verlockendes Jobangebot. Und sie, wird sicher auch bald etwas finden. Glaubt sie.

Was folgt, ist eine Berg- und Talfahrt, nicht nur durch die Schweizer Alpen, sondern auch durch die Gebirgsmassive des Schwiizerdüütsch, die Schluchten der Arbeitssuche und die verwirrenden Pfade ungeschriebener Regelwerke zur Benutzung der Waschmaschine.

Ein Jahr in der Schweiz – besser als jede Schokolade.

 

Meine Meinung:

Dieses mal entführt uns die Ein Jahr in Reihe in die Schweiz, auf den ersten Blick scheint das kein großes Abenteuer zu sein, schließlich gehört Deutsch zu einer der vier Amtssprachen somit sollte es keine Verständigungsprobleme geben, wenn man aus Deutschland nach Zürich zieht bis auf die Tatsache das nicht alles so ist wie es zuerst scheint.

Deutsch ist zwar eine Amtssprache, gesprochen wird aber Schwizerdütsch ein Dialekt der einige Tücken aufweist und genauso ist es auch mit dem Lebensgefühl der Schweizer und wie man als Ausländer in der Schweiz Anschluss bei den Einheimischen findet

Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise durch die Schweiz, sie erkundet die verschiedenen Regionen und lernt die Schweizer und ihre Eigenheiten immer besser kennen und wie sie sich durch all das Hindurch manövriert, hierbei verknüpft sie persönliche Erlebnisse mit interessanten Fakten über das Land und seine Geschichte was das lesen sehr abwechslungsreich macht.

Alles in allem bietet es einem schönen Einblick in eines unserer Nachbarländer im Hinblick auf Lanschaft, Menschen, Kultur und Diplomatie. Da ich selbst in der Nähe der Schweizer Grenze aufgewachsen bin und somit schon des öfteren dort war, war mir einiges bereits bekannt und so blieb das schmunzeln beim lesen nicht aus, genauso wie das staunen über mir bisher unbekanntes. Wie immer kann ich dieses Buch der Reihe nur empfehlen für jeden der einen Urlaub in der Schweiz plant oder einfach mehr über unseren Nachbarn erfahren will.

Buch11Buch11Buch11Buch12Buch12

06694-8_Joeres_Ein Jahr an der Cote d'Azur_Final_high.indd

 

Titel: Ein Jahr an der Côte d´Azur
Autor: Annika Joeres
Genre: Gegenwartsliteratur
Verlag: Herder
ISBN: 978-3-451-06694-8
Format:
Flexcover
Seitenanzahl: 192 Seiten
Preis:
12,99€

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Das sagenumwobene Licht. Die Wärme im Winter, das azurblaue Meer, die Reichen und Schönen. Das ist die
Côte d´Azur. Und noch viel mehr: Annika Joeres trifft den Tierarzt steinreicher monegassischer Hunde, bewundert einen brennenden König und erntet Oliven im wilden Hinterland.

Sie kutschiert Touristen mit der Rikscha durch Nizza, verzweifelt an den flatterhaften Handwerkern und spielt Rugby mit neuen Freundinnen. Ein Jahr an der Côte d´Azur – aufregend und wunderschön.

 

Meine Meinung:

Dieses mal geht es an die Côte d´Azur ein Ort der berühmt dafür ist der Hotspot für die Reichen und Schönen der Welt zu sein, von daher war es ganz erfrischend zu sehen wie man als Normalo an diesem Ort lebt und seine Zeit verbringt

Den auch wenn die Autorin den Luxus einer Wohnung am Mittelmeer hat so entspricht diese wohl kaum dem Standard den man aus Deutschland gewohnt ist, aber was nimmt man nicht alles in kauf für den Ausblick über den Hafen.

Wir erfahren von den Höhen und Tiefen die das Leben an der Côte d´Azur mit sich bringt, von der Jobsuche oder den Problemen mit dem Vermieter. Es werden die umliegenden Dörfer erkundet ebenso wie ein Abstecher nach Monaco oder zum Filmfestival nach Cannes, all diese Erlebnisse sind mit hilfreichen Fakten gespickt und bringen einem Land und Menschen auf eine Art näher die man nur erfahren kann wenn man vor Ort lebt als nur Urlaub dort zu machen.

Somit ein spannendes Abenteuer das uns zeigt das die Welt der Schönen und Reichen mehr Schein als sein ist und jeder einen Platz an der Côte d´Azur finden kann.

Buch11Buch11Buch11Buch12Buch12

Mocikat, MUC_Druck

 

Titel: Muc
Autor: Anna Mocikat
Genre: Endzeit
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3-426-51540-2
Format:
Paperback
Seitenanzahl: 368 Seiten
Preis:
12,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

München, 2120: Hundert Jahre nach dem großen Sterben, dem beinahe die gesamte Menschheit zum Opfer fiel, ist von dem Wohlstand der Stadt wenig übrig. Zerstörte Häuser, Müll und Dreck in den Straßen und Skelette in der U-Bahn, so präsentiert sich MUC, wie die Stadt mittlerweile heißt, der Kletterkünstlerin Pia.

Pia ist auf der Suche – nach ihrem Bruder, der vor Jahren verschollen ist, und nach Antworten. Denn das große Sterben haben nur Rothaarige überlebt, ihre Haare jedoch sind pechschwarz. Aber MUC ist kein Ort des Wissens und der Freiheit mehr, sondern eine ­gnadenlose Diktatur.

Pia muss sich entscheiden, ob sie auf der Seite der Unterdrücker oder der Unterdrückten stehen will.

 

Meine Meinung:

Allein die Kurzbeschreibung war für mich schon ein großer Anreiz das Buch zu lesen, ein Endzeitroman aus Deutschland und dann auch noch München, dass lässt mein bayerisches Herz natürlich höher schlagen. Und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht.

Die Autorin beschreibt eindrucksvoll in was für einer Welt Pia lebt und wie vergänglich die alte Zivilisation ist. Dinge die für uns heute zum Alltag gehören wie Handy, Herd oder Radio gibt es in Pias Zukunft nicht, in Ihrer Welt werden andere Prioritäten gesetzt. Und besonders Pia hat es in dieser Welt nicht leicht, den der Virus  der das Leben so vieler Millionen Menschen geändert und gefordert hat, hat Pia zu einer Außenseiterin gemacht, da sie die einzige mit schwarzen Haaren in ihrem Dorf ist in der die Farbe rot dominiert.

Als Außenseiterin in ihrem Dorf macht sich Pia auf den Weg nach MUC der Stadt in der alles anders sein soll und in der ihr Bruder seit einigen Jahren lebt. Und diese beschwerliche Reise von Pia durch das Alpenvorland nach Muc dürfen wir als Leser verfolgen und entdecken dabei das es diese Region wie wir sie bisher kannten nicht mehr gibt und welche Folgen es hat wenn der Mensch nicht mehr in das Geschehen der Natur eindringt.

All dies beschreibt dir Autorin auf eine wunderschöne Art und Weise die den Leser gefangen hält und dabei sehr realistisch wirkt. Für mich hat die Geschichte alles was es braucht ohne dabei zu sehr abzuheben. Der Leser wird durch die diese neue Welt geführt die zum einen so fremd ist aber auch gleichzeitig so vertraut wirkt. Diese Dystophie ist einfach Rund und macht Lust auf mehr von der Autorin.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

Ich brenne für dich

 

Titel: Ich brenne für dich
Autor: Tahereh Mafi
Genre: Romantasy
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31305-1
Format:
Hardcover
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis:
16,99 €

 

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn.

Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter.

Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

 

Meine Meinung:

Nach den Ereignissen in Band 2 ist Juliette an einem neuen Tiefpunkt angelangt, sie selbst wurde schwer verletzt und Omega Point wurde zerstört. Sie hat keine Ahnung was mit ihren Freunden passiert ist und ist nun auf die Hilfe von Warner angewiesen.

Ihr einstiger Feind wird zu ihrem Verbündeten und Juliettes Gefühle fahren Achterbahn. Ihre Liebe zu Adam scheint in weite ferne gerückt zu sein und Warner zeigt immer mehr sein wahres selbst das so anders ist als das was er der Außenwelt zeigt.

Ich war sehr gespannt wie diese Reihe wohl enden wird vor allem nachdem mich Band 2 nicht so sehr überzeugen konnte wie ich es mir gewünscht hätte. Doch hier findet Juliette endlich zu sich selbst und entdeckt ihre eigene Stärke und weiß was sie nun im Leben erreichen will und dabei wird sie von ihren Freunden unterstützt.

Der Schreibstil der Autorin war wieder einfach verzaubernd, Tahereh Mafi kann mit Ihren Worten so viel Beschreiben und Gefühle erreichen wie es selten eine Autorin bei mir geschafft hat. Daher ist dies eine Reihe die ich nur gerne weiter empfehlen kann.

Buch11Buch11Buch11Buch11Buch12

Nova Quinton True Love von Jessica Sorensen

 

 

Titel: Nova & Quinton – True Love
Autor: Jessica Sorensen
Genre: Roman / New Adult
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-41801-1
Format:
 Taschenbuch
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 8,99€

 

 

 

Kurzbeschreibung: (Quelle)

Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt.

Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte …

 

Inhalt:

Nova und Quinton sind zwei Teenager die unterschiedliche Träume und Wünsche für Ihre Zukunft hatten allerdings wurden Ihnen diese jeweils auf sehr brutale Art entrissen. Beide haben mit dem Verlust von geliebten Menschen zu kämpfen und gehen damit auf sehr unterschiedliche Art und Weiße um.

Während Nova sich immer mehr von ihrer Außenwelt abkapselt und immer mehr den Draht zu ihrer Familie verliert, versucht Quinton der Wirklichkeit durch Drogen zu entfliehen.

Beide leben also in ihrer eigenen kaputten Welt und finden trotzdem zueinander und geben einander für eine gewisse Zeit das Gefühl wieder zu leben. Doch die Frage ist retten die beiden einander wirklich oder ziehen sie einander nur noch tiefer in einen Sumpf der Verdammnis aus dem das Entkommen leichter gesagt ist als getan.

 

Meine Meinung:

Jessica Sorensen hat mit diesem Buch wieder einmal bewiesen was für ein gutes Gespür sie hat Geschichten zu erzählen. Wie immer in ihrem Bücher haben die Charaktere einiges erlebt und durchgemacht und die Autorin kann dies auf eine realistische wenn auch tragische Art erzählen so das man gleich in die Geschichte abtauchen kann.

Ein großes Thema in diesem Buch sind Drogen und wie schnell man in die Abhängigkeit abgleiten kann, ohne es wirklich zu wollen da man einfach die Kontrolle verliert. Ich fand hierbei das ganze Umfeld sehr gut beschrieben und auch nachvollziehbar wie es zu alledem kommen konnte.

Dies ist der erste Teil einer Reihe und ich muss sagen auch wenn mich die Geschichte gefesselt hat, so war doch noch deutlich Luft nach oben und ich bin sehr gespannt was mich in den nächsten Teilen erwarten wird. Darum gibt es diesmal „nur“ 3 von 5 Büchern, denn auch wenn es kein total offenes Ende hat, so merkt man doch das die Autorin noch einiges zu erzählen hat über Nova & Quinton.

Buch11Buch11Buch11Buch12Buch12

Ich lese gerade

379 von 379 Seiten (100%)

Bücherland Abo

Hier erfahrt ihr schnell via E-Mail was es neues im Bücherland gibt

Romance Edtion Banner

Bloglovin

bloglovin

Kategorien

Mein Bewertungssystem


sehr gut / herausragend

gut

befriedigend

ausreichend

mangelhaft

abgebrochen

Rezensionsexemplare

Ich bedanke mich bei folgenden Verlagen für Ihre Unterstützung
GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

BookRix Between the Lines

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk:

GlobalTalk: